News : MSI gibt Taktraten der GTX 780 Lightning bekannt

, 53 Kommentare

Das MSI an einer GeForce GTX 780 Lightning arbeitet, ist bereits seit langer Zeit bekannt. Denn neben zahlreichen Bildern gab es in letzter Zeit auch weitere Informationen zur Hardware. Die Taktraten waren bis jetzt jedoch unbekannt geblieben.

Mit der offiziellen Vorstellung der Karte ist nun auch das letzte Rätsel gelöst. So gibt MSI den Base-Takt mit 980 MHz an, gleich 117 MHz mehr als beim Referenzdesign der GeForce GTX 780. Der durchschnittliche Turbo-Takt liegt bei 1.033 MHz und damit 157 MHz höher als gewöhnlich. Dabei ist es jedoch unklar, wie hoch die GeForce GTX 780 Lightning maximal taktet. Die Frequenz wird voraussichtlich noch ein gutes Stück über die angegebenen 1.033 MHz hinaus gehen. Der Speicher wird mit 3.072 MB des Typs GDDR5 angegeben und die Frequenz liegt bei den normalen 3.004 MHz. Nichtsdestotrotz sollte die Hardware problemlos schneller als eine GeForce GTX Titan arbeiten.

Davon abgesehen ist das eigentliche Highlight der Grafikkarte der neue TriFrozr-Kühler mit gleich drei verschiedenen Axial-Lüftern. Zwei davon weisen eine Größe von 100 Millimeter auf, der andere einen Durchmesser von 80 Millimeter. Darüber hinaus werden noch sieben jeweils acht Millimeter breite Heatpipes verbaut. Angaben zur Kühlleistung oder zur Lautstärkeentwicklung gibt es aber nicht.

MSI GeForce GTX 780 Lightning

Die Stromzufuhr wird mittels eines 20-Phasen-Designs sichergestellt, das mit der Unterstützung des „GPU Reactors“ auch bei hohen Übertaktungsversuchen noch eine stabile Energieversorgung liefern soll. Genau auf diese Zielgruppe richtet sich die Grafikkarte primär, da diese sämtliche OC-Rekorde brechen soll.

Die MSI GeForce GTX 780 Lightning soll ab dem morgigen Tag für eine unverbindliche Preisempfehlung von 679 Euro im Handel stehen. Die MSI GeForce GTX 780 TwinFrozr kostet im Vergleich dazu aktuell knapp 600 Euro.