News : Nvidia kooperiert mit Ubisoft für zukünftige Spiele

, 32 Kommentare

Nachdem AMD sich seit 2012 fast alle Top-Titel für das hauseigene Gaming-Evolved-Programm sichern konnte, blieb eine überzeugende Antwort Nvidias bislang aus. Das könnte sich bald ändern, denn Ubisoft und Nvidia haben angekündigt, bei den Herbst-Titeln des Publishers eng zusammenzuarbeiten.

GeForce-Besitzer sollen demnach in Splinter Cell: Blacklist, Assassin's Creed IV: Black Flag, Batman: Arkham Origins und Watch Dogs durch eine enge Kooperation von Ubisoft und Nvidia eine „besondere Spieleerfahrung erleben“. Dies soll auch durch die Integration von Technologien wie TXAA, weichen Schatten, HBAO+ (horizontbasierte Umgebungsverdeckung) sowie erweiterter Tessellation geschehen, wobei lediglich TXAA ein Nvidia-exklusives Feature ist. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen betrifft auch das Nvidia-Bundle, bei dem Käufer einer GeForce GTX 660, 660 Ti, 670, 680, 760, 770 und 780 bei teilnehmenden Händlern, wie bereits angekündigt, das neue Splinter Cell: Blacklist als kostenlose Dreingabe erhalten. Splinter Cell: Blacklist erscheint heute in Deutschland.

Ubisoft und Nvidia betonten auch, dass man den PC als eine der populärsten Spieleplattformen sehe und der PC-Spiele-Sektor stärker sei als jemals zuvor. Man werde den PC weiterhin unterstützten. Speziell aus Nvidias Sicht ist dies wichtig, denn in den Next-Generation-Konsolen PlayStation 4 und Xbox One ist das Unternehmen nicht vertreten.

Splinter Cell Blacklist: Launch-Trailer