6/6 Aerocool GT-S im Test : Design sticht Funktion

, 25 Kommentare

Fazit

Im Großen und Ganzen ist das Aerocool GT-S ein solides Gehäuse, das unter kleineren und mittelgroßen Sparmaßnahmen leidet. Auf der einen Seite stehen die gute Verarbeitungsqualität und die ermittelten Messwerte, an denen es grundsätzlich nichts auszusetzen gibt. Die umfassende LED-Beleuchtung samt Acrylglasfenster macht den Big Tower definitiv zu einem Hingucker und die werkzeuglosen Montagemöglichkeiten sind als gut einzustufen. Aber Design ist bekanntlich nicht immer alles.

Deshalb fallen auf anderen Seite Unannehmlichkeiten wie ein deutlich hörbares Lüfterrattern bei 5 Volt, ein fehlender Staubfilter an der Oberseite und die Gummimanschetten, die bei geringer Belastung bereits aus den Aussparungen des Mainboardtrays rutschen, schwer ins Gewicht. Hinzu kommt die fehlende Festplattenentkopplung. Nichtsdestoweniger konnte unser Testproband zeigen, dass diese auch nicht immer unbedingt notwendig ist. Auch ohne Festplattenentkopplung gelang es dem GT-S schließlich, unsere Testsystem-Festplatte gut im Zaum zu halten.

Aerocool GT-S - Testsystem seitlich
Aerocool GT-S - Testsystem seitlich

Das Aerocool GT-S ist in unserem Preisvergleich für aktuell 115 Euro gelistet. Für den Preis erhält der Käufer einen charakterfesten Big Tower, dem es nicht an der Verarbeitung, sondern an konsequenten und von der Konkurrenz schon seit Jahren vorgelebten Umsetzungen mangelt. Final bleibt daher zu sagen, dass beim GT-S Design nach wie vor über Funktion steht. Wer dies für das auffällige Erscheinungsbild in Kauf nimmt und über den Erwerb des Aerocool GT-S nachdenkt, sollte sich trotz aller Vorfreude der mitgekauften Einschränkungen bewusst sein.

Aerocool GT-S
Produktgruppe Gehäuse, 17.09.2013
  • Verarbeitungsqualität+
  • FunktionalitätO
  • Raumaufteilung+
  • Temperaturen 5V/12V++ / ++
  • Lautstärke 5V/12V+ / O
  • Lüftersteuerung
  • Leuchtkraft der LEDs
  • Belüftungsmöglichkeiten
  • Stabile Kunststoffanbauteile
  • Großzügig mit LEDs beleuchtet
  • Werkzeuglose Montage für Erweiterungskarten
  • Kein Topstaubfilter
  • Lüfterrattern bei 5 Volt
  • Kein modularer Festplattenkäfig
  • Gummimanschetten halten unzureichend
  • Frontstaubfilter umständlich zu erreichen
  • Keine Festplattenentkopplung (dennoch gute Entkopplungsleistung)

Das Muster für den Test wurde uns freundlicherweise von Caseking zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Neben der getesteten schwarz-roten Version ist das Aerocool GT-S auch in der Farbkombination Weiß-Blau zu erhalten.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.