News : Auch die Telekom nimmt alte Handys in Zahlung

, 47 Kommentare

Nach einer Testphase in 60 Ladengeschäften nimmt die Deutsche Telekom ab sofort in 725 Filialen alte Handys und Smartphones in Zahlung. Die Bewertung nehmen die Telekommitarbeiter vor Ort vor, Interessenten können vorab online eine unverbindliche Bewertung einholen.

Die Telekom bietet den neuen Service in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Teqcycle an, der auch dafür verantwortlich ist, die auf dem Gerät gespeicherten persönlichen Daten restlos zu löschen oder defekte Geräte zu recyceln. Dennoch weist die Telekom darauf hin, dass „eine spätere Wiederherstellung der Daten durch Dritte mit erheblichem technischen Aufwand möglich [ist] und daher nicht vollständig ausgeschlossen werden [kann].

Nur Geräte, die beide Prozesse erfolgreich durchlaufen, werden unter Anwendung der nationalen, europäischen und internationalen Regelungen weiterverkauft. Defekte Geräte werden fach- und umweltgerecht innerhalb Europas stofflich verwertet, so dass eine effiziente Rückgewinnung von Rohstoffen möglich ist. Ein Weiterverkauf von Elektronikschrott findet nicht statt.

Dr. Dirk Wössner, Geschäftsführer Vertrieb Telekom Deutschland

Im Anschluss an die Bewertung hat der Kunde, der nicht zwangsläufig Kunde der Telekom sein muss, fünf Tage lang die Möglichkeit, das Gerät in einem Telekom-Fachgeschäft abzugeben und im Gegenzug einen Gutschein über den ermittelten Wert zu erhalten. Der Gutschein gilt für das gesamte Angebot des Telekom-Shops. Lässt er die Frist verstreichen, erlischt die Bewertung. Es können pro Besuch maximal fünf Geräte auf einmal bewertet werden.

Bildvergleich

Interessenten ist auch bei diesem Dienst in jedem Fall dazu zu raten, über alternative Anbieter weitere Angebote einzuholen. Aufwendiger aber in der Regel lukrativer ist der private Weiterverkauf.