News : GTA Online vermutlich mit Mikrotransaktionen

, 90 Kommentare

Der ausgelagerte, für den 1. Oktober 2013 angekündigte Mehrspieler-Part von „GTA V“, „GTA Online“, könnte, wie ein Reddit-Nutzer herausgefunden hat, Mikrotransaktionen beinhalten. Gleichzeitig könnte Rockstar die Anzahl der Spieler von 16 auf 32 anheben.

In dem entsprechenden Beitrag des Reddit-Forums wird auf eine XML-Datei der Rockstar-Homepage verwiesen, in der sich Einträge für „Cash Packs“ befinden, welche zwischen 100 und 1.250 Rockstar-Credits kosten. Für diese Beträge erhalten Spieler Summen zwischen 100.000 und 1.250.000 US-Dollar auf ihr Spielkonto überwiesen. Ob es das Element in das fertige Spiel schafft ist ebenso unklar wie der Wechselkurs zwischen Euro und Rockstar-Credits. Prinzipiell denkbar wäre eine derartige Monetarisierung des Mehrspieler-Modus allerdings ohne Frage, zumal bereits der Ammu-Nation-Shop des Spiels eine ganze Wand für weitere Waffen freihält – in irgendeiner Form ist zumindest ein derartiges Angebot zu erwarten.

Cash is king in this town. Solve your money problems and help get what you want across Los Santos and Blaine County with the purchase of cash packs for Grand Theft Auto Online. All purchased cash is automatically deposited into your character’s bank account. Spend wisely, cash therapy is fleeting.

Beschreibung der Cash-Packs aus der XML-Datei

Cinemablend will zudem in den Programmzeilen des Spiels Hinweise auf die Unterstützung von bis zu 32 Spielern für GTA Online entdeckt haben. Den Recherchen der Seite zufolge scheint es nicht nur einen Koop-Modus für zwei Spieler sondern auch einen „Freemode“ zu geben, der keinerlei Team-Optionen enthält. Neben klassischem (Team-)Deathmatch und Rennen soll zudem der asymmetrische Spielmodus „Cops and Crooks“ das Highlight des Spiels sein.

Dabei treten zwei Teams, Polizisten und Gangster in Missionen mit variierenden Zielsetzungen an. Beispielsweise soll ein einzelner Verbrecher einen NPC oder anderen Mitspieler erledigen, während ihn zahlreiche Polizisten finden und daran hindern müssen. Weitere Aufgaben sehen hingegen Diebstähle vor. Für beide Parteien ist offenbar ein Rangsystem vorgesehen, wobei rollenkonformes Verhalten erwartet wird. Wer als Polizist Zivilisten gefährdet, wird über das System lediglich einfachen mit Hohl- und Bringaufgaben bestraft. Aus der Spielwelt heraus sollen sich auch generische Aufgaben ergeben, darunter Patrouillen und Verfolgungsjagden.

32 Spieler wären für ein Spiel der gegenwärtigen Generation allerdings eine ungewöhnlich hohe Anzahl. Es ist daher durchaus möglich, dass sich die nicht offiziell bestätigten Angaben sowohl auf eine Version für den PC, deren Erscheinen mittlerweile aus gleicher Datenquelle quasi als sicher angenommen werden kann, als auch auf eine Fassung für Next-Gen-Konsolen bezieht – bereits GTA IV erlaubte auf dem Heimrechner höhere Spielerzahlen als die früher erschienenen Versionen für Konsolen.

Update 11:46 Uhr  Forum »

Über Twitter dementierte Rockstar eine Erhöhung der Spieleranzahl von 16 auf 32 Nutzer. Diese Angabe ist allerdings nur auf die derzeit angekündigten Plattformen zu beziehen, womit die Möglichkeit einer diesbezüglich verbesserten Next-Gen-Version weiter im Raum steht.

Wir danken unserem Leser „Euphoria“ für den Hinweis!

Update 25.09.2013 14:22 Uhr  Forum »

Unter Berufung auf Quellen mit vorzeitigem Zugang zu GTA Online konnte Eurogamer in Erfahrung bringen, dass die „Cash Cards“ tatsächlich Teil des Spiels werden. Je nach gewünschter Summe müssen zwischen 1,99 und 13,49 Britische Pfund investiert werden, was sich vermutlich wie üblich direkt in Euro übertragen lässt. Allerdings werden Besitz und Eigentum im Online-Modus unterschiedlich angepreist. Das teuerste Haus wird der Quelle nach nicht mehr als 400.000 (Spiel-)Dollar kosten, das teuerste Fahrzeug im Bereich um 150.000 Dollar liegen.

Waffen und Fahrzeug-Upgrades sollen hingegen teurer werden. Hier wird der Zugang zudem mit dem Charakterlevel des Spielers verknüpft. Anfänglich kann lediglich in eine Pistole sowie ein Reifen-Set investiert werden, was den Vorteil zahlender Spieler stark reduziert. Neben den Cash Cards wird Rockstar zudem einmalig verwendbare „Consumables“ anbieten. Um welche Gegenstände es sich hierbei handelt, ist noch unklar. Allerdings will Rockstar laut den Angaben des Berichtes den gesamten Online-Modus vor dem Start am 1. Oktober enthüllen.