News : Microsoft gibt der Xbox 360 noch drei Jahre

, 38 Kommentare

„Next Gen“ hin oder her: In Schwellenmärkten ist die „Current Gen“ ohnehin ein großes Thema – und auch hierzulande lauern die Schnäppchenjäger bereits auf die zu erwartenden Preisnachlässe für die PlayStation 3 und die Xbox 360. Und das nicht ohne Grund: Sterben werden die aktuellen Plattformen so schnell nicht.

Dies machte für die Xbox 360 nun erneut ein Microsoft-Manager deutlich. So erklärte Xbox-Marketingchef Yusuf Mehdi kürzlich, dass man die aktuelle Xbox noch drei Jahre unterstützen werde: „Die 360 hat sieben bis acht Jahre gehalten und wird es weitere drei Jahre tun. Sie ist mittlerweile unglaublich profitabel“, erklärte Mehdi. Ein wichtiger Umsatzfaktor seien die Xbox-Live-Mitgliedschaften, die mittlerweile bei 48 Millionen Mitgliedern angekommen seien.

Für die besagte Zeitspanne erwartet Mehdi bis zu 100 neue Titel: „Wir werden weiter in die Xbox 360 investieren [...]. Es wird also nicht so sein, dass die Xbox 360 zum Verkaufsstart der Xbox One aufhört zu leben“, so Mehdi weiter.

Und auch mit Blick auf die Xbox One hatte Mehdi interessante Neuigkeiten in petto. Demnach soll die neue Microsoft-Konsole gleich zum Verkaufsstart die Gewinnschwelle erreichen oder gar profitabel sein. Im schlimmsten Fall werde die Konsole zunächst knapp unter der Gewinnschwelle liegen, wobei man dies durch Spieleverkäufe kompensieren werde.

Sofern dieses positive Szenario tatsächlich eintritt, kann man mittelfristig offenbar auch mit Preisnachlässen rechnen: „Sobald wir, wie bei der Xbox 360, die Kosten reduzieren können, werden wir das tun und dementsprechend den Preis senken, um noch wettbewerbsfähiger zu werden“, erklärte Mehdi.