News : Samsung kündigt 64-Bit-SoC für Smartphones an

, 117 Kommentare

Nachdem Apple diese Woche mit dem iPhone 5S das erste Smartphone mit 64-Bit-Architektur vorgestellt hat, prescht nun der Konkurrent Samsung nach vorne und verkündet ebenfalls die 64-Bit-Unterstützung für zukünftige Smartphones.

Denn wie Shin Jong-kyun, seines Zeichens Leiter der Informations- und Mobilfunksparte von Samsung, gegenüber der Korea Times verriet, werden kommende Samsung-Smartphones ebenfalls auf Prozessoren in 64-Bit-Architektur setzen. „Nicht in kürzester Zeit. Aber ja, unsere nächsten Smartphones werden 64-Bit-Prozessorfunktionalität haben“, erklärt Shin. Hinweise, um was für Modelle es sich dabei genau handelt, verriet er aber nicht.

Möglich ist jedoch, dass mit „nächsten Smartphones“ unter anderem der Nachfolger des Galaxy S4 gemeint ist, der dem bisherigen Rhythmus zufolge im März respektive April 2014 vorgestellt werden dürfte. Über die notwendigen Lizenzen für derartige SoCs verfügt Samsung laut Engadget bereits seit längerer Zeit.

Die Vorteile gegenüber 32-Bit sind bereits von Windows-Systemen her bekannt: Neben der erhöhten Schnelligkeit bei Berechnungen in entsprechenden 64-Bit-Anwendungen ist ein weiterer Vorteil von 64-Bit-CPUs die Möglichkeit, mehr als vier Gigabyte Arbeitsspeicher direkt adressieren zu können. Momentan bietet Samsung das Galaxy Note 3 an, welches der südkoreanische Konzern vor Kurzem auf der IFA 2013 vorgestellt hat und das drei Gigabyte RAM bietet.