News : Sharp Mebius Pad mit Intel Bay Trail und 2.560 × 1.600 Pixeln

, 16 Kommentare

Im Rahmen der CEATEC Show in Japan hat Sharp heute ein auf Windows 8 basierendes Tablet vorgestellt. Mit einem hochauflösenden IGZO-Display, Intels „Bay Trail“-T-Prozessor und einem optional erhältlichen Stylus richtet sich das gegen Staub und Wasser geschützte Tablet vorrangig an Business-Kunden.

Sharp möchte mit dem Mebius Pad besonders bei Kunden punkten, die großen Wert auf lange Akkulaufzeiten legen. Dies will das Unternehmen, welches bisher primär als Display-Produzent für andere Hersteller in Erscheinung getreten ist, vor allem durch die IGZO-Technologie im 10,1 Zoll großen und mit 2.560 × 1.600 Bildpunkten auflösenden Display erreichen. Diese bietet neben einer sehr guten Darstellungsqualität zudem eine hohe Energieeffizienz. Darunter kommt ein auf Intels neuer Bay-Trail-T-Plattform basierender Prozessor vom Typ Atom Z3770 mit vier Kernen zum Einsatz. Sharp nennt zwar keine Daten, doch taktet dieser laut Intel zwischen 1,46 und 2,39 GHz und ist mit einer 311 MHz schnellen HD Graphics ausgestattet.

Sowohl über die Größe des Arbeits- als auch des internen Speichers hüllt sich Sharp in Schweigen. Der Prozessor unterstützt theoretisch bis zu 4 GB LPDDR3-1066 RAM im Dual-Channel-Modus. Informationen bezüglich der verbauten Kameras gibt Sharp ebenfalls nicht preis. Als drahtlose Schnittstellen werden der Mobilfunkstandard 3G und WLAN nach Standard 802.11a/b/g/n genannt, eine Variante mit schneller LTE-Anbindung soll ebenfalls geplant sein.

Sharp Mebius Pad
Sharp Mebius Pad

Neben Windows 8.1 wird das Mebius Pad mit kostenlosem Office 2013 ausgeliefert, Windows 8.1 Pro ist gegen Aufpreis ebenfalls erhältlich.

Das Mebius Pad soll Anfang des nächsten Jahres auf dem japanischen Markt erhältlich sein, Preise und Informationen über eine Veröffentlichung außerhalb des heimischen Marktes nennt Sharp hingegen nicht. Laut Aussage des Unternehmens werde eventuell eine Vorstellung des Tablets auf der im Januar stattfindenden CES 2014 in Las Vegas in Erwägung gezogen.