News : Spezifikationen des Thermalright „HR-22“ durchgesickert

, 61 Kommentare

Nach einem Teaser-Bild und der Ankündigungbetter than ever“ sind weitere Details des nächsten Kühlers von Thermalright durchgesickert, welche die technischen Spezifikationen des HR-22 sowie Besonderheiten bei der Lüftermontage enthüllen.

Wie bereits auf dem Teaser zu erkennen belässt es der Nachfolger des HR-02, der sich insbesondere in der vergünstigten „Macho“-Version großer Beliebtheit erfreut, bei den charakteristischen Aussparungen der Lamellen, welche die Luftzirkulation bei geringen Drehzahlen verbessern sollen. Statt sechs Heatpipes kommen zudem nunmehr acht der Wärmeröhren zum Einsatz, während die Dimensionen von 140 × 102 × 162 auf 150 × 120 × 159 Millimeter (B × T × H) angewachsen sind. Durch das asymmetrische Design wird die Kompatibilität zu hohen Heatspreadern auf Speichermodulen allerdings nicht eingeschränkt.

Thermalright legt dem Kühler, wie bei vielen Modellen der Oberklasse, keinen Lüfter bei. Laut Bildern des Handbuchs bietet der HR-22 jedoch die Möglichkeit, mit Hilfe eines Lufttunnels den rückwärtigen Gehäuselüfter direkt zur Wärmeabfuhr einzusetzen. Zudem scheint der Kühlkörper über die Halterungen für gewöhnliche Thermalright-Lüfterklammern zu verfügen, weshalb sich wahrscheinlich wie bereits bei den Vorgängern auch Lüfter im Format 120 oder 140 Millimeter verbauen lassen. Die zweistufige Halterung ist mit Ausnahme des LGA775 zu allen aktuellen Sockeln von AMD und Intel kompatibel. Hierbei handelt es sich um das beim ursprünglichen HR-02 verwendete Modell, welches mit Thumbscrews sowie einer Befestigungsbrücke mit variablen Anpressdruck daherkommt.

Lüftermontage (rechts)
Lüftermontage (rechts) (Bild: fanlesstech.com)
Modell Thermalright HR-22
Bauform Tower
Dimensionen (exkl. Lüfter) 150 (B) × 120 (T) × 159 (H) mm
Material Kupfer (Heatpipes), Aluminium (Lamellen)
Gewicht (exkl. Lüfter) 1.160 g
Heatpipes 8 × 6 mm
Lüfter Anzahl u. Dimension: 1 × 120/140 mm (optional)
Drehzahl:
Durchsatz:
Lautstärke:
Steuerung:
Kompatibilität AMD: FM2/FM1/AM3(+)/AM2(+)
Intel: LGA 2011/1366/1156/1155/1150
Besonderheiten asymmetrischer Aufbau