News : Toshiba forciert Preiskampf bei Ultra-HD-Fernsehern

, 67 Kommentare

Toshiba hat auf der IFA 2013 neue Ultra-HD-Fernseher der M9-Serie mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln vorgestellt, die die Preise von Sonys und Samsungs Modellen nochmals unterbieten und den Einzug des neuen Standards bei Endkunden weiter forcieren sollen.

Toshiba bietet die M9-UHD-Fernseher in 58 Zoll (58M9363DG) zum Preis von 2.999 Euro an. Sony hatte erst gestern eine Preissenkung ihres UHD-Fernsehers 55X9005 mit 55 Zoll auf 3.999 Euro bekannt gegeben. Der Sony 65X9005 mit einer Diagonalen von 65 Zoll fällt zudem auf 5.499 Euro. Gleichzeitig kündigte Sony an, dass beide Modelle per Firmware-Update HDMI 2.0 und somit 60 Bilder pro Sekunde in UHD-Auflösung unterstützen werden, da passende Chips in den Fernseher vorhanden und nur noch freigeschaltet werden müssten. Der Sony 84X9005 UHD-TV mit 84 Zoll, das erste Modell von Sony, erhält dieses Update jedoch nicht. Samsungs UE55F9090 UHD-TV mit 55 Zoll ist derzeit ebenfalls für rund 4.000 Euro gelistet. Der chinesische Hersteller Hisense bietet hingegen ebenfalls einen UHD-TV mit 58 Zoll für 2.999 Euro und ein 50-Zoll-Modell für 1.999 Euro an.

Toshiba M9-Serie UHD-TV

Der 58M9363 von Toshiba wandelt Full-HD-Signale in Ultra HD und somit auf 3.840 × 2.160 Pixel um, wofür er auf den Cevo-4K-Multiprozessor zurückgreift. Darüber hinaus bietet das Modell eine „Active Motion Rate“ von 800 Hz, 3D über Active-Shutter-Brillen (2 Brillen im Lieferumfang), 2D-3D-Konvertierung, integriertes WLAN, Intel WiDi, HbbTV, USB-Recording, DVB-T/DVB-T2/DVB-C, DVB-S/DVB-S2, 4 × HDMI mit UHD-Unterstützung (30 Hz) inklusive 1 × HDMI mit MHL und ARC, 2 × USB und einen SD-Kartenslot.

Außerdem verfügbar in Toshibas M9-Reihe sind Modelle mit 65 Zoll (65M9363DG) für 5.999 Euro sowie der 84M9363DG mit 84 Zoll Diagonale für 19.999 Euro. Die Geräte sollen noch im September verfügbar sein.