News : Twitter geht an die Börse

, 18 Kommentare

Am Donnerstag hat der Mikroblogging-Dienst Twitter die Absicht eines Börsenganges verkündet – passend per Tweet. Ein entsprechender Antrag sei bei der zuständigen US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht worden. Damit folgt der Kurznachrichtendienst dem führenden sozialen Netzwerk Facebook aufs Handelsparkett.

Das Unternehmen zeigt sich „zuversichtlich“, dass die SEC dem Antrag stattgeben wird. Der Börsenwert von Twitter wird in Expertenkreisen auf etwa 10 bis 15 Milliarden US-Dollar geschätzt. Laut FAZ sei der Börsenprospekt vertraulich eingereicht worden, entsprechend wurden keine Wirtschaftszahlen veröffentlicht. Dies verrät, dass der Umsatz von Twitter unterhalb einer Milliarde US-Dollar liegt, denn andernfalls hätte der Prospekt öffentlich gemacht werden müssen, wie eine jüngere Regel vorsieht.

Ob der Börsengang von Twitter ähnlich holprig verlaufen wird wie der von Facebook, bleibt abzuwarten. Mark Zuckerbergs Unternehmen enttäuschte zunächst an der Börse, indem der Aktienkurs kurz nach dem Börsengang deutlich unter den Ausgabewert von 38 US-Dollar fiel und Klagen von Anlegern nach sich zog. Inzwischen hat sich das Wertpapier aber berappelt und erreichte am Mittwoch mit über 45 US-Dollar einen neuen Höchstwert.

Der im März 2006 von Jack Dorsey ins Leben gerufene Mikroblogging-Dienst Twitter verzeichnete im Februar 2013 nach eigenen Angaben über 200 Millionen monatlich aktive Nutzer.