News : Ab 2014 keine Apps mehr für MeeGo und Symbian

, 45 Kommentare

Nokia hat heute in seinem Entwickler-Blog bekanntgegeben, ab dem 1. Januar 2014 den Support für MeeGo und Symbian einzustellen. Entwicklern wird es ab dann nicht mehr möglich sein, Applikationen oder Updates für diese bereitzustellen. Dieses Vorhaben würde für die verbliebenen Nutzer weitreichende Folgen nach sich ziehen.

So werden Nutzer dieser Systeme ab dem genannten Zeitpunkt im Nokia-Store keine neue Software mehr vorfinden. Diese Ankündigung ist auch deswegen als überraschend anzusehen, da Nokia zunächst angekündigt hatte, Symbian noch bis zum Jahre 2016 mit Updates zu versorgen, auch wenn der finnische Hersteller im Juni dieses Jahres bekannt gab, keine Symbian-Smartphones mehr herstellen zu wollen. Als Gründe wurden neben sinkenden Marktanteilen unter anderem die lange Entwicklungszeit und die damit verbundenen Kosten genannt.

Nutzer der beiden Systeme können laut Nokia auch nach dem genannten Zeitpunkt Applikationen laden, fraglich wäre dabei aber, wie lange diese ihre Funktionalität beibehalten werden. So ist die Gefahr groß, dass Anbieter bestimmter Dienste im Laufe der Zeit ihre Schnittstellen ändern, sodass diese Applikationen nicht mehr darauf zugreifen können. Auch das Thema Sicherheit ist hierbei nicht zu vernachlässigen, da durch fehlende Updates Schwachstellen weiterhin ausgenutzt werden können.

Nokia hofft, verbleibende Entwickler stattdessen für seine aktuelle Windows-Phone-Plattform gewinnen zu können.