News : AMD A10-6790K soll „Trinity“-Flaggschiff ablösen

, 21 Kommentare

Der zuvor im Handel aufgetauchte AMD-Prozessor A10-6790K wurde nun offiziell vorgestellt. Von den Spezifikationen her unterscheidet er sich vom „Richland“-Flaggschiff A10-6800K lediglich in einem 100 MHz geringeren Turbo-Takt. Laut AMD soll der Neuling das schnellste Modell der älteren „Trinity“-APUs (A10-5800K) ersetzen.

Zwei Module, vier Threads, 4,1 GHz Basistakt und eine integrierte Radeon HD 8670D mit 384 Shadern bei 844 MHz – die Spezifikationen lesen sich wie die eines A10-6800K. Nur taktet der neue A10-6790K mit 4,3 GHz statt 4,4 GHz im Turbo-Modus, zudem unterstützt er offiziell nur DDR3-1866-Speicher, während der A10-6800K DDR3-2133 unterstützt. Als „K“-Modell verfügt er ebenfalls über einen nach oben offenen Multiplikator für komfortables Übertakten. Als Preis ruft AMD 130 US-Dollar (SEP) auf, womit er auf angeblich gleichem Preisniveau den A10-5800K ersetzen soll. Dabei verspricht der Hersteller eine Leistungssteigerung von 15 Prozent gegenüber dem älteren Modell.

Es bleibt abzuwarten, zu welchem Straßenpreis der A10-6790K erhältlich sein wird. Aufgrund der minimal geringeren Geschwindigkeit könnte er eine attraktive Alternative zum A10-6800K darstellen und diesem gehörig Konkurrenz bieten.

Modell Module /
Threads
Takt /
mit Turbo
L2-Cache Grafik (MHz) Shader TDP Preis
A10-6800K 2 / 4 4,1 / 4,4 GHz 4 MB HD 8670D (844) 384 100 W $142
A10-6790K 2 / 4 4,1 / 4,3 GHz 4 MB HD 8670D (844) 384 100 W $130*
A10-5800K 2 / 4 3,8 / 4,2 GHz 4 MB HD 7660D (800) 384 100 W $122
* AMD gibt beim A10-6790K einen „SEP“-Preis an, wobei unklar ist, inwieweit dieser mit den üblichen Preisangaben vergleichbar ist