13/13 AMD Radeon R7 260X, R9 270X und 280X im Test : Volcanic Islands Light

, 488 Kommentare

Fazit

Mit der Radeon R7 260X, der Radeon R9 270X und der Radeon R9 280X schickt AMD den ersten Teil der „Volcanic Islands“-Generation an den Start, wobei es sich bei den getesteten Karten schlussendlich nur um leicht modifizierte alte Bekannte handelt: Die Radeon HD 7790, die Radeon HD 7870 und die Radeon HD 7970 GHz Edition mit neuer Namensgebung. Die Unterschiede zu den Vorgängern sind mit verbesserten Eyefinity-Features bei allen drei und TrueAudio bei der R7 260X sehr gering.

Damit kommt dem Preis der neuen Karten eine entscheidende Rolle zu, wie AMD gegenüber ComputerBase bereits zur Computex 2013 zu Protokoll gegeben hatte. Auf die ebenfalls in erster Linie umbenannte GeForce-700-Serie angesprochen hatte sich AMD im Juni der Haltung des Konkurrenten Nvidia angeschlossen, dass ein signifikant besseres Preis-Leitungs-Verhältnis einen solchen Schritt rechtfertigt.

AMD Radeon R7 260X / R9 270X / R9 280X
AMD Radeon R7 260X / R9 270X / R9 280X

Fazit zur AMD Radeon R9 280X:

Die Radeon R9 280X agiert als einzige der drei neuen Grafikkarten etwas langsamer als ihr technologisch vergleichbarer Vorgänger, die Radeon HD 7970 GHz Edition. Die Leistung ist auf dem Niveau der Nvidia GeForce GTX 770. Bei der Leistungsaufnahme hat sich im Vergleich zum Vorgänger nichts verändert, sie ist weiterhin hoch. In puncto Lautstärke hat MSI mit der Radeon R9 280X Gaming OC eine sehr gute Leistung abgeliefert.

Die Radeon R9 280X soll offiziell 299 US-Dollar kosten. Die minimal bessere Radeon HD 7970 GHz Edition kostet derzeit 280 Euro und die vergleichbare GeForce GTX 770 330 Euro. Somit sollte man der R9 280X im Vergleich zur GeForce GTX 770 angesichts des günstigeren Preises den Vorzug geben, im Vergleich zur Radeon HD 7970 GHz Edition ist sie derzeit allerdings zu teuer. Erst die kommenden Wochen und tatsächliche Marktpreise werden entscheiden, ob Käufer zur vermeintlich älteren Radeon HD 7970 GHz Edition oder der neuen R9 280X greifen sollte.

Die uns zur Verfügung gestellte MSI Radeon R9 280X Gaming OC hat uns vor allem mit einem sehr guten Kühler überzeugt, sodass man, sofern es eine R9 280X werden soll, bedenkenlos zur Partnerkarte greifen kann.

MSI Radeon R9 280X Gaming OC
Produktgruppe Grafikkarten, 08.10.2013
  • Leistung Spiele+
  • GPU-Computing DC/OCL+
  • Bildqualität Features+
  • Lautstärke 2D/3D++ / +
  • Verbrauch 2D/3D /
  • Schnell genug für 1.920 × 1.080 und 2.560 × 1.600
  • AA/AF durchgängig möglich in Full HD
  • ZeroCore-Power-Feature
  • Sehr leise unter Windows
  • Leise unter Last
  • Ungewöhnlich hohe Leistungsaufnahme unter Windows
  • Sehr hohe Leistungsaufnahme unter Last

Fazit zur AMD Radeon R9 270X:

Die Radeon R9 270X ist etwa zehn Prozent zügiger unterwegs als die Radeon HD 7870 und damit ungefähr gleich schnell wie die Radeon HD 7950. Damit liegt die Grafikkarte auf dem Niveau der GeForce GTX 660 Ti. Der Mehrverbrauch der Radeon R9 270X gegenüber der Radeon HD 7870 hält sich dabei in Grenzen, die Lautstärke des Referenzdesigns ist jedoch durchweg zu laut.

Für die Radeon R9 270X sind von AMD 199 US-Dollar angesetzt. Eine etwas langsamere Radeon HD 7870 kostet aktuell 150 Euro, eine gleich schnelle Radeon HD 7950 mit einem etwas größeren Speicher 190 Euro. Der von AMD angesetzte Preis, den der Marktpreis unterschreiten wird, ist somit nicht fernab jeglicher Realität gewählt. Die vergleichbare GeForce GTX 660 Ti ist mit 180 Euro angesetzt, sodass es schlussendlich eine Frage des Geschmacks ist, zu welchem Produkt man als Kunde greift. Allerdings gilt: Finger weg vom Referenzdesign!

AMD Radeon R9 270X (Referenzdesign)
Produktgruppe Grafikkarten, 08.10.2013
  • Leistung SpieleO
  • GPU-Computing DC/OCLO
  • Bildqualität Features+
  • Lautstärke 2D/3D /
  • Verbrauch 2D/3DO / O
  • Schnell genug für 1.920 × 1.080
  • AA/AF meistens möglich
  • ZeroCore-Power-Feature
  • Laut unter Windows und unter Last

Fazit zur AMD Radeon R7 260X:

Die größten Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger, in diesem Fall die Radeon HD 7790, bietet die Radeon R7 260X mit ihrem TrueAudio-Feature. Allerdings lässt sich genau diese Funktion derzeit aufgrund fehlender Software noch nicht bewerten.

Bezüglich der Leistung ordnet sich die Radeon R7 260X etwa zehn Prozent vor der Radeon HD 7790 ein, womit die Karte jedoch immer noch ein gutes Stück langsamer als die Radeon HD 7850 ist.

Aufgrund gesteigerter Taktraten, die diesen Leistungszuwachs ermöglichen, liegt die Leistungsaufnahme der Radeon R7 260X relativ deutlich über der der Radeon HD 7790 und damit auf demselben Level wie die der Radeon HD 7850. Auch die Lautstärke des Referenzdesigns kann unter Last nicht überzeugen.

Für die Radeon R7 260X möchte AMD 139 US-Dollar haben, während die etwas schlechtere Radeon HD 7790 derzeit für 110 Euro den Besitzer wechselt. Sofern die Marktpreise in etwa gleichauf liegen, sollte man als Käufer somit direkt zur R7 260X greifen und nicht zum Vorgänger. Doch auch hier gilt: Nicht das Referenzdesign kaufen!

AMD Radeon R7 260X (Referenzdesign)
Produktgruppe Grafikkarten, 08.10.2013
  • Leistung Spiele
  • GPU-Computing DC/OCL
  • Bildqualität Features+
  • Lautstärke 2D/3D++ /
  • Verbrauch 2D/3D+ / +
  • Meistens schnell genug für 1.920 × 1.080
  • Sehr leise unter Windows
  • Niedrige Leistungsaufnahme unter Windows und unter Last
  • ZeroCore-Power-Feature
  • DirectX 11.2 – Tiled Resources Tier 2
  • Für qualitätssteigernde Features zu langsam
  • Wenig Leistungsreserven für die Zukunft
  • Laut unter Last

Gerüchten zufolge wird das „Volcanic Islands“-Flaggschiff Radeon R9 290X in einer Woche das Licht der Welt erblicken. Nach der heutigen Vorstellung steht fest: Es hängt vorerst allein an dieser Grafikkarte, technologische Fortschritte mit Volcanic Islands zu präsentieren.

Angestrebte Marktposition der Radeon R7- und R9-Serie
Preissegment AMD Nvidia
200-350 Euro Radeon R9 280X
UVP: 300 $
Leistung: 127 %
GeForce GTX 770
Preis: 330 €
Leistung: 128 %
150-200 Euro Radeon R9 270X
UVP: 199 $
Leistung: 97 %
GeForce GTX 660 Ti
Preis: 180 €
Leistung: 100 %
100-150 Euro Radeon R7 260X
UVP: 139 $
Leistung: 65 %
GeForce GTX 660
Preis: 150 €
Leistung: 85 %
*Leistung bezieht sich auf 1.920 × 1.080 4xAA/16xAF
GeForce GTX 660 Ti normiert auf 100%

Update: AMD hat mittlerweile die voraussichtlichen Euro-Preise für die neuen Radeon-Grafikkarten bekannt gegeben.

Verwandte Artikel

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Auf der nächsten Seite: Anhang