News : „Batman“-Serie wechselt ebenfalls zu Steamworks

, 155 Kommentare

Wie Warner Bros ankündigte, wird der Kopierschutz der „Batman“-Serie vollständig auf Steam umgestellt. Nötig wurde der Schritt, nachdem Microsoft den „Games for Windows Live“-Dienst in großen Teilen einstellen will.

Damit die beiden Serienteile „Arkham Asylum“ und „Arkham City“ weiterhin nutzbar bleiben und mit Updates versorgt werden können, wird nun ausschließlich Steam eingesetzt. Ist das Spiel bereits über Valves Plattform erworben worden, entfernt ein Patch die „GfWL“-Abhängigkeit. Bei allen anderen Versionen, etwa der Retail-Fassung, muss der beim Kauf enthaltene CD-Schlüssel mit Steam aktiviert werden („activate a product on steam“), was derzeit allerdings noch nicht reibungslos funktioniert. Spielstände können in diesem Fall jedoch nicht weiter genutzt werden. Allerdings haben Nutzer eine Lösung erarbeitet, die diesen Umstand mit Hilfe eines Hex-Editors behebt.

Zu den Vorteilen des Wechsels gehört, wie der Publisher betont, der Wegfall des Installationsmediums sowie der Zugriff auf das Spiel unabhängig vom Ort des Spielers. Außerdem werden alle Versionen mit den Inhalten der „Game of the Year“-Version versehen, wozu weitere Herausforderungen und neue Skins zählen, die bisher separat als DLC erhältlich waren. Auch 2k hatte Bioshock 2 auf die gleiche Weise und mit den gleichen Vorteilen auf Steamworks umgestellt. Das spendable Vorgehen dürfte unter Anderem in der Fortsetzung beider Serien begründet liegen.