News : Bioshock 2: DRM-Wechsel von „GfWL“ zu Steam

, 69 Kommentare

Bereits bei der Ankündigung zur Einstellung des „Games for Windows Live“-Dienstes gab es Hinweise auf Updates, die unter anderem „Bioshock 2“ von der Plattform lösen sollten. Nun hat 2k ein entsprechendes Update veröffentlicht, welches über den Transfer auf Steam die Spielbarkeit des Shooters auch zukünftig sicherstellt.

Die neue Steam-Version des Titels enthält nach dem von Digital Extremes (Darkness II) entwickelten Patch nun alle Multiplayer-Erweiterungen sowie den „Protector Trials“-DLC, der Herausforderungen im Stil eines Horden-Modus enthält. Zudem wurde Unterstützung für den Xbox-360-Controller, den Big Picture Mode und Achievements hinzugefügt, wenngleich Statistiken, Spielstände und Charaktere nicht aus der GfWL-Version übernommen werden können. Weitere Änderungen betreffen den Mehrspieler-Modus: So erlaubt der Browser nun, alle Spiele unabhängig des gewählten Modus anzuzeigen, wobei Spieler gleichzeitig mehr Erfahrung erhalten, was Levelaufstiege beschleunigt.

Wer das Spiel bereits digital gekauft hat, kann seinen Aktivierungsschlüssel einfach erneut über Steam benutzen. In diesem Fall wird nicht nur das Basisspiel, sondern auch der DLC „Minerva's Den“ freigeschaltet, welcher die Hintergründe und Geschehnisse in der Unterwasserstadt Rapture weiter beleuchtet und mit neuen Waffen, Gegnern und Plasmiden winkt. Gleiches gilt für Nutzer, die den Titel bereits über Steam erworben haben.