News : Cisco stellt H.264-Codec als Open Source bereit

, 30 Kommentare

Der Netzwerkausrüster Cisco will dafür sorgen, dass der weit verbreitete Codec H.264 demnächst lizenzkostenfrei als Open Source genutzt werden kann. Dazu will das Unternehmen ein Binärpaket seiner eigenen Implementation des Codecs zum freien Download zur Verfügung stellen.

Das gab jetzt Rowan Trollope, Vizepräsident der Sparte „Collaboration Business“ bei Cisco im Firmenblog bekannt. Die Ankündigung findet, strategisch günstig, wenige Tage vor einem Treffen der Internet Engineering Task Force (IETF) statt, bei dem über die Standardisierung eines Codecs für Echtzeitkommunikation im Internet entschieden werden soll.

Cisco wird OpenH.264, seine eigene Implementierung von H.264, zunächst als Binärpaket für x86 und ARM zur Verfügung stellen. Weitere Plattformen, die von der Community realisiert werden, will Cisco ebenfalls unterstützen, sodass OpenH.264 möglichst auf allen Betriebssystemen sowie auf möglichst vielen Architekturen frei zugänglich ist. Cisco wird die durch die Downloads anfallenden Lizenzabgaben an die MPEG LA als Lizenzverwalter pauschal vergüten. Cisco stellt seine Implementation unter eine BSD-Lizenz, die noch nicht genauer benannt wurde.

Das Unternehmen wird, wie besorgte Nachfragen in den Kommentaren ergaben, auch den Quellcode seiner Implementation freigeben, jedoch sind Eigenkompilate daraus nicht von Lizenzkosten befreit. Zudem wird Cisco das Buildscript zur Verfügung stellen, sodass das angebotene Binärpaket überprüft werden kann.

Der Technische Direktor bei Mozilla, Brendan Eich, begrüßt diesen Schritt, an dem auch Mozilla mitgewirkt hat. Er kündigt an, hoffentlich bereits früh im Jahr 2014 die Einbindung von OpenH.264 in WebRTC bei Firefox realisieren zu können. Der Browser wird dann automatisch, wenn der Nutzer dies nicht unterbindet, den Codec von Cisco herunterladen und einbinden. Eich betont, dass auch weiterhin VP8 in Firefox zur Verfügung steht und dass Mozilla auch zukünftig die Entwicklung des freien Codecs Daala weiter vorantreiben wird.