News : Data Becker schließt nach über 33 Jahren

, 99 Kommentare

Das 1981 gegründete deutsche Unternehmen Data Becker wird schließen. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte, dass der Software-Anbieter und IT-Verlag mit Sitz in Düsseldorf bis zum Frühjahr 2014 den Betrieb einstellen wird.

Data Becker schließt zum 31.3.2014 den Betrieb“, erklärte Data Beckers Pressebeauftragte Silke Wesemeyer nach Anfrage gegenüber ComputerBase. Weiterentwicklung, Vertrieb und Support „wesentlicher Softwareprodukte“ sollen bis dahin an Dritte übergeben werden, heißt es weiter. Nähere Details zu den Hintergründen oder der Zukunft der rund 100 Mitarbeiter wollte das Unternehmen allerdings nicht nennen. Bis zum Zeitpunkt der Betriebseinstellung werde das Unternehmen „allen internen und externen Verpflichtungen“ nachkommen.

Data Becker war im Januar 1981 von den Brüdern Achim Becker und Harald Becker als Fachgeschäft für Computerzubehör gegründet worden. In den darauf folgenden Jahren betätigte sich das Unternehmen vor allem als IT-Fachverlag und Software-Anbieter. Laut einem Bericht der Wirtschafts Woche soll der Wandel in der Branche von klassischen PCs hin zu Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets einer der Gründe für den Niedergang von Data Becker sein. Der Umsatz soll zuletzt bei rund 20 Millionen Euro gelegen haben, während 1996 noch über 110 Millionen D-Mark erwirtschaftet worden waren. Im Jahr 1984 galt Data Becker als größter Computerfachverlag Deutschlands.