News : Details zu Rahmenbedingungen für „Call of Duty: Ghosts“

, 121 Kommentare

Knapp einen Monat vor Veröffentlichung von „Call of Duty: Ghosts“ mehren sich die Details zum neuen Ego-Shooter aus dem Hause Activision. Ein Entwickler verriet, dass es für alle Plattformen Dedicated Server geben wird. Zudem nennt Nvidia Systemanforderungen, die sich gewaschen haben.

Mark Rubin, Executive Producer beim Entwicklerstudio Infinity Ward zeigt sich auf Twitter sehr gesprächig, was Fragen zum neuen „Call of Duty“ angeht. In einer längeren Nachricht erklärt er, dass Dedicated Server nicht nur für die PC-Version, sondern auch die Konsolenfassungen geplant sind. Insgesamt soll ein „Hybrid-System“ aus Listen- und Dedicated-Servern eine „bestmögliche [Spiel]Erfahrung unabhängig von Plattform, Ort oder Verbindung“ sicherstellen, so Rubin. Zudem könne das „Matchmaking-System“ Spieler anhand der jeweils besten kombinierten Verbindungsqualität in Matches einteilen.

Angebliche Minimalanforderungen für Call of Duty: Ghosts
Angebliche Minimalanforderungen für Call of Duty: Ghosts (Bild: geforce.com)

Für so manches Stirnrunzeln dürften wiederum die von Nvidia veröffentlichten „minimalen“ Systemvoraussetzungen für „Call of Duty: Ghosts“ sorgen. Genannt werden dabei unter anderem mindestens 50 Gigabyte Festplattenspeicher, 6 Gigabyte Arbeitsspeicher, DirectX 11 und ein 64-Bit-Betriebssystem. Sollte es sich, wie offiziell angegeben, tatsächlich um die Mindestvoraussetzungen handeln, dann würden zahlreiche Spieler mit Sicherheit ausgeschlossen, denn nicht jeder besitzt ein aktuelles System mit den genannten Parametern. Angesichts dessen, dass sich erst kürzlich die ebenfalls ungewöhnlich hoch erschienenen Mindestanforderungen für das Spiel „Watch Dogs“ als falsch entpuppten, ist auch hier ein Fehler denkbar. Möglicherweise wurden hier teils Werte für die empfohlenen oder gar optimalen Systemvoraussetzungen an falscher Stelle genannt. Beispielsweise die Angaben zu Prozessor oder Grafikkarte wirken wiederum plausibel.

Am 5. November 2013 soll nach letztem Kenntnisstand „Call of Duty: Ghosts“ für den PC und sowohl die aktuelle als auch die kommende Konsolengeneration erscheinen. Einen ersten Eindruck zum Mehrspielerpart konnten wir auf der Gamescom 2013 erlangen.

Update 09.10.2013 17:16 Uhr  Forum »

Wie bereits von uns vermutet, stimmen die Angaben zu den Systemvoraussetzungen nicht. Über Twitter bestätigt der Activision-Support, dass es sich „unglücklicherweise“ nicht um die offiziellen Anforderungen handelt. Diese sollen „in Kürze“ bekannt gegeben werden. Dennoch sind die falschen Angaben noch immer auf geforce.com zu finden.

Mit Dank an unsere Leser luda und Ragna-Dracaena!