News : Deutliche Preissenkung bei Bay-Trail-CPUs erwartet

, 23 Kommentare

Im ersten Halbjahr des anstehenden Jahres 2014 will Intel laut Branchenberichten die Preise für die erst kürzlich vorgestellte neue SoC-Familie „Bay Trail“ deutlich senken. Statt aktuellen Listenpreisen von 32 bis 37 US-Dollar sollen die Tablet-Varianten lediglich noch 15 bis 20 US-Dollar kosten.

Üblicherweise zahlt die Preise, die Intel in den offiziellen Listen führt, aber kaum ein Hersteller. Die taiwanische IT-Zeitung DigiTimes berichtet von derzeit etwa zehn Prozent Rabatt, die es für Kunden auf die neuen Intel Atom für Tablets gibt, sodass diese heute bereits konkurrenzfähiger zu ARM-basierten Quad-Core-Modellen sein sollen.

Dass Konkurrenz gut für den Endkunden ist, zeigt sich an anderer Stelle der Bay-Trail-Front. Während bei den Bay Trail-T für Tablets bereits sehr günstige Preise angesetzt sind, werden die Desktop-Varianten Bay Trail-D bereits in der Zwei-Kern-Version zu mindestens doppelt so hohen Preisen angeboten, bei den Notebook-Modellen Bay Trail-M beginnt der Spaß laut offizieller Preisliste erst ab 132 US-Dollar.

Aber auch in dem Punkt zeigt sich erneut, dass diese Listenpreise wenig bis gar nichts aussagen: Intel plant für das erste Quartal 2014 einen 139 US-Dollar teuren Mini-PC vom Typ NUC mit einer dieser 132 US-Dollar teuren CPUs. Ohne massive (interne) Preissenkung der nach außen hin vermittelt sehr hohen Preise wäre dieser selbst mit entsprechender Quersubventionierung schwerlich umsetzbar.