News : iiyama setzt auf reaktionsfreudige „AMVA+“-Panels

, 64 Kommentare

LCDs mit VA-Panel bieten in der Regel den höchsten Kontrast, erwiesen sich oftmals aber als reaktionsträge. Besserung in diesem Bereich versprechen neuere AMVA-Panels. iiyama bewirbt neue Monitore auf Basis eines „AMVA+“-Panels mit einer vergleichsweise geringen Reaktionszeit von 4 ms.

... während MVA-Bildschirme früher langsamer waren als TN-Monitore und daher weniger geeignet für Bewegtbilder wie Spiele oder Videos, zeigt AMVA+ mit einer Reaktionszeit von 4 ms hier keinerlei Einschränkungen mehr“, lautet es im Pressetext. Tatsächlich erweisen sich immer mehr Monitore mit (A)MVA-Panel in unabhängigen Tests als erstaunlich reaktionsfreudig und „spieletauglich“. Dennoch bieten schnelle TN-Panels nach wie vor die besten Reaktionszeiten und im Zusammenspiel mit Bildwiederholraten von 120 Hz oder mehr, die flüssigste Bildwiedergabe und werden daher von vielen Spielern bevorzugt. iiyama ist zudem nicht der erste Hersteller, der Monitore mit schnellem (A)MVA-Panel anbietet: Auch BenQ und Samsung haben Modelle mit beworbenen 4 ms im Programm.

iiyama ProLite X(B)2783HSU-B1

Die Modelle ProLite X(B)2483HSU-B1 (24 Zoll) und ProLite X(B)2783HSU-B1 (27 Zoll) arbeiten mit einer Auflösung von 1.920 × 1.080. Das typische Kontrastverhältnis wird mit hohen 3.000:1 angegeben, womit Geräte mit IPS- oder TN-Panel deutlich überboten werden. Die Angabe von „24 bit True Color“ deutet zudem darauf hin, dass ein „echtes“ 8-Bit-Panel für eine präzise Farbwiedergabe zum Einsatz kommt. Als Einsatzgebiete sieht der Hersteller entsprechend grafische Anwendungen im Bereich (Web-)Design und Digitalfotografie. Für besonders farbkritische Arbeiten dürfte sich das Gerät allerdings nur bedingt eignen – solche Geräte spielen ohnehin in einer ganz anderen Preisklasse.

iiyama ProLite X(B)2483HSU-B1

Angeboten werden die Monitore in zwei Varianten: Die Modelle mit einem „XB“ im Produktnamen verfügen über einen vielseitig ergonomisch verstellbaren Standfuß, während sich das Display der „X“-Modelle lediglich neigen lässt. Drei Videoeingänge, ein USB-Hub mit zwei Buchsen sowie integrierte Stereolautsprecher haben wiederum alle Varianten gemein. Preislich macht sich der Multifunktionsstandfuß mit einem Aufpreis von 14 respektive 20 Euro bemerkbar:

  • ProLite X2483HSU-B1: 195 Euro (UVP)
  • ProLite XB2483HSU-B1: 209 Euro (UVP)
  • ProLite X2783HSU-B1: 269 Euro (UVP)
  • ProLite XB2783HSU-B1: 289 Euro (UVP)

Die Neulinge sind bereits lieferbar, die Preise im Handel liegen teils deutlich unterhalb der Preisempfehlungen.

ProLite X(B)2483HSU-B1 ProLite X(B)2783HSU-B1
LCD-Panel AMVA(+)
Backlight LED
Diagonale 24 Zoll 27 Zoll
Auflösung 1.920 × 1.080
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 3.000:1
Helligkeit 250 cd/m² 300 cd/m²
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 4 ms (G-z-G)
Ein-/Ausgänge VGA, HDMI, DVI, Kopfhörerausgang, 2 × USB 2.0
Standfuß neigbar („XB“-Modelle: zusätzlich drehbar, höhenverstellbar, Pivot)
Leistungsaufnahme Typ.: 27 W
Standby: max. 0,5 W
Typ.: 34 W
Standby: max. 0,5 W
Sonstiges Lautsprecher (2 × 2 W)