News : Interesse an 4K-Fernsehern stark angestiegen

, 96 Kommentare

Eine aktuelle Erhebung des Preisvergleichportals idealo.de zeigt ein klares Bild: Fernseher mit sogenannter 4K-Auflösung stehen bei den Nutzern spätestens seit der IFA 2013 hoch im Kurs. Seit dem Spätsommer hat die Zahl der angebotenen Modelle deutlich zugelegt, gleichzeitig sanken die Preise.

Laut idealo-Blog stieg die Anzahl der Klicks auf 4K-Fernseher im August und insbesondere im September massiv an. Gegenüber dem Jahresbeginn stiegen die Klickzahlen im September um den Faktor 11. Großen Einfluss dürfte dabei die IFA 2013 und die begleitende Berichterstattung der Medien gehabt haben. Auf der Messe waren Anfang September zahlreiche neue 4K-Fernseher diverser Hersteller zu sehen, die teils parallel in den Markt eingeführt wurden.

Steigendes Interesse an 4K-TV-Modellen
Steigendes Interesse an 4K-TV-Modellen (Bild: Idealo)

So verwundert es nicht, dass auch die Zahl der gelisteten 4K-TV-Modelle in diesem Zeitraum sowie im Vorfeld der IFA stark zunahm: Waren es im Juli lediglich vier, wurden im August bereits elf und im September schon 17 Modelle im Preisvergleich geführt. Das gestiegene Angebot und die wachsende Nachfrage führen zudem zu günstigeren Preisen. Lagen diese im Februar noch bei durchschnittlich 13.745 Euro, verzeichnete idealo im September einen Durchschnittspreis von 5.257 Euro. Damit sind 4K-Fernseher gegenüber herkömmlichen Geräten aber noch immer ein vergleichsweise teurer Spaß. Die mit unter 2.000 Euro aktuell günstigsten Modelle bietet der chinesische Hersteller Hisense an.

Entwicklung der Durchschnittspreise von 4K-Fernsehern
Entwicklung der Durchschnittspreise von 4K-Fernsehern (Bild: Idealo)

Das Interesse an den neuen Fernsehgeräten mit einer hohen Auflösung im Bereich von 3.840 × 2.160 Bildpunkten ist also offenbar groß. Der reale Nutzen für Käufer wird allerdings oftmals in Frage gestellt, denn noch mangelt es schlichtweg an entsprechend auflösenden Inhalten – weder TV noch Blu-ray können mit 4K-Material dienen. Zudem zeigt sich in ersten Test- und Erfahrungsberichten, dass bei einem Sitzabstand, der mehr als das Zweifache der Bildschirmdiagonale beträgt, die Unterschiede zwischen Full HD (1.920 × 1.080) und 4K alias Ultra HD (3.840 × 2.160) kaum sichtbar sind.

Am Ende zeigt sich, dass 4K-Fernseher zwar auf dem Vormarsch sind, dabei allerdings noch sehr teuer ausfallen und ihr Potenzial nicht wirklich ausspielen können. Dennoch ist zu erwarten, dass sich die neue Technik mittel- oder langfristig durchsetzen wird.