News : Marktstart für Intels Multimode-4G-LTE-Modem

, 8 Kommentare

Intel hat den Marktstart des neuen Multimode-/Multiband-4G-LTE-Modems XMM 7160 für Smartphones und Tablets bekannt gegeben, das als Baustein der 4G-Version des Galaxy Tab 3 10.1 ab sofort im europäischen und asiatischen Handel erhältlich ist. In den kommenden Monaten soll es unter anderem auch in Ultrabooks eingesetzt werden.

Das Multimode-Modem eignet sich zur Sprach- und Datenkommunikation in 2G-, 3G- und 4G-LTE-Netzen und unterstützt 15 LTE-Bänder gleichzeitig, wodurch die Kompatibilität zu LTE-Netzen in der ganzen Welt gesteigert wird, um weltweites LTE-Roaming zu ermöglichen. Eine „hochgradig konfigurierbare RF-Architektur mit Echtzeit-Algorithmen für Envelope Tracking und Antennen-Tuning“ sollen zudem kostengünstige Multiband-Konfigurationen und längere Akkulaufzeiten ermöglichen.

Zusätzlich zum Modem selbst stellte Intel auch eine PCIe-Modem-Karte im M.2-Format, das bisher vor allem bei kompakten Solid State Drives eingesetzt wird, sowie eine hochintegrierte SMARTi-m4G-Lösung vor, die Transceiver-Modul und Frontend-Komponenten in einem LTCC-Package vereint. Tablets und Ultrabooks auf Basis der M.2-Karte sollen 2014 in den Handel kommen und bieten neben Datenraten von bis zu 100 Mbit/s auch Unterstützung für alle globalen Navigationssatellitensysteme.

Die nächste LTE-Produktgeneration inklusive des Nachfolge-Modems XMM 7260 soll indes bereits im nächsten Jahr erscheinen und wird LTE-Advanced-Funktionen wie Carrier Aggregation, höhere Datenraten sowie TD-LTE und TD-SCDMA unterstützten.