News : MediaTek soll künftig auch Samsung mit Mobil-Chips beliefern

, 22 Kommentare

Auch außerhalb Asiens kommen in Smartphones und Tablets der Einstiegs- und Mittelklasse immer häufiger Mobilprozessoren vom taiwanischen Hersteller MediaTek zum Einsatz. Laut einem Bericht soll künftig auch Samsung zu den Abnehmern der MediaTek-Chips gehören.

Geht es nach der chinesischen Wirtschaftszeitung Commercial Times, wird damit gerechnet, dass MediaTek im zweiten Halbjahr 2014 Chip-Lieferant für Samsung wird, schreibt DigiTimes. Konkret soll das Unternehmen den südkoreanischen Elektronikkonzern mit Vier- und Acht-Kern-Prozessoren der eigenen Serien beliefern. Sollte sich dies bestätigen, dann wäre mit solchen Chips in Geräten der Einstiegs- und Mittelklasse von Samsung zu rechnen. Die MediaTek-SoCs sind für eine respektable Leistung zu günstigen Preisen bekannt.

Dass die Mobilprozessoren von MediaTek längst über den asiatischen Markt hinaus Verwendung finden, zeigen günstige Tablets wie das MeMO Pad HD 7 von Asus, das Iconia Tab B1 von Acer oder das IdeaTab A2107A-H von Lenovo. Zuletzt hatte sich mit Sony ein weiterer global agierender Hersteller erstmals für ein Smartphone mit MediaTek-SoC entschieden.

Noch in diesem Jahr soll mit dem MT6592 der erste Chip von MediaTek mit simultan nutzbaren acht CPU-Kernen erscheinen. Er wird für November erwartet.