News : Project Ara hat modulares Smartphone als Ziel

, 43 Kommentare

Motorola forscht nach eigenen Angaben bereits seit über einem Jahr an einem modularen System für Smartphones. Ziel ist es, mit Hardware das zu schaffen, was die Android-Plattform für Software getan hat: ein Ökosystem für Entwickler, das die Innovation beschleunigt und Entwicklungszyklen verkürzt. Der Name: Project Ara.

Das durch die Motorola Advanced Technology and Projects Group initiierte Projekt soll eine offene Hardware-Plattform schaffen, die modulare Smartphones ermöglicht. Kunden sollen die Möglichkeit haben, auf Aussehen, Material, Kosten und Nutzungsdauer Einfluss zu nehmen. Project Ara besteht aus einem Endoskelett – „Endo“ genannt – und verschiedenen Modulen. Ein Modul kann ein neuer Prozessor, ein neues Display, eine Tastatur oder eine zusätzliche Batterie oder sogar ein Blutsauerstoffmessgerät sein.

Motorola Project Ara
Motorola Project Ara
Motorola Project Ara
Motorola Project Ara

Obwohl Motorola schon länger an dieser Idee forscht, hat der Niederländer Dave Hakkens mit dem ähnlichen Projekt „Phonebloks“ Anfang September für Aufsehen gesorgt. Beide Parteien folgen der Vision, ein modulares Smartphone zu schaffen. Rund um die Studie von Dave Hakkens entstand eine Community, die Motorola an Project Ara beteiligen möchte. Ein „Module Developer’s Kit“ (MDK) mit Alpha-Status soll noch im Winter erscheinen. In den kommenden Monaten möchte Motorola Project Ara weiter erläutern.

Phonebloks