News : Windows 8.1 sorgt für Maus-Lags in Spielen

, 110 Kommentare

Zu den zahlreichen Neuerungen von Windows 8.1 gehören auch Veränderungen bei der Darstellung und Ausgabe des Mauszeigers auf dem Bildschirm. In einigen Spielen resultiert diese Änderung in deutlich zeitverzögerten Eingaben.

Ausschlaggebend für das Auftreten der Probleme ist das jeweils genutzten Verfahren zur Erfassung von Mauseingaben. Wird DirectInput genutzt, greift das Spiel die Daten direkt und unproblematisch vom Eingabegerät ab. Andere Titel lesen hingegen die Veränderung der Zeigerposition im Betriebssystem aus, um zu bestimmen, welche Eingabe getätigt wurde. Kommt es hierbei zu Verzögerungen, werden auch im Spiel Eingaben nicht direkt ausgegeben. Zu diesen Problemen kommt es nun auch durch das Update auf Windows 8.1.

Zur Gruppe der betroffenen Spiele gehören unter anderem Metro 2033, Spiele der Call-of-Duty-Reihe oder Deus Ex: Human Revolution. Genauer Umrissen hatte diese Problematik Mark Cranness, der Urheber des „MarkC mouse fix“, welcher die Beschleunigung des Mauszeigers in Windows 7 und 8 wieder linear gestaltet. Mit Hilfe des dem Tool beiliegenden MouseMovementRecorder kann die Problematik zudem nachgestellt werden. Während sich einige Spiele, darunter Counter Strike: Global Offensive, über Kommandozeilenbefehle auf DirectInput umstellen lassen, soll bei einigen anderen Titeln derzeit ein Workaround Abhilfe schaffen.

Workaround