News : Apple bestätigt Kauf von Kinect-Entwickler PrimeSense

, 11 Kommentare

Apple hat den Abschluss des Ankaufs des israelischen Unternehmens PrimeSense bekanntgegeben. PrimeSense ist auf die Entwicklung und Herstellung von 3D-Sensoren spezialisiert. Der Kaufpreis soll laut mehreren Quellen bei rund 360 Millionen US-Dollar liegen.

Die Verlautbarung der Apple-Sprecherin Kristin Huguet zu dem Neuerwerb ist gewohnt allgemein gehalten, wenn sie sagt: „Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologie-Unternehmen auf, wobei wir generell unsere Absichten und Pläne nicht offenlegen.“ Die Verhandlungen zogen sich über mehrere Monate hin. Zuerst hatte im Juli die israelische Nachrichtenplattform Calcalist über ein Kaufinteresse seitens Apple, Sony und Samsung berichtet. Das Unternehmen wurde damals mit rund 300 Millionen US-Dollar bewertet.

Größter Kunde von PrimeSense war Microsoft, deren Kinect-Technik ursprünglich von dem israelischen Start-Up stammte. Für die aktuelle Xbox One hat Microsoft allerdings eine Kinect-Eigenentwicklung eingesetzt. Neben der Zusammenarbeit mit Microsoft hat PrimeSense seine Sensoren verbessert und kompakter gestaltet als das ursprüngliche Kinect-Design. Das derzeit am weitesten entwickelte Modell „Capri“ soll sich gut für den Einsatz in mobilen Geräten eignen. Die Technik von PrimeSense könnte zu vielen Apple-Produkten bis hin zu zukünftigen Entwicklungen wie einer Smartwatch oder einem Apple-TV passen.