News : Apple verärgert US-Kunden zum Black Friday

, 38 Kommentare

Während Apple zum „Black Friday 2013“ Kunden in Deutschland weiterhin Rabatte auf das Angebot im Apple Online Store gewährt, erhalten Kunden in den USA erstmals lediglich Einkaufsgutscheine. Die Resonanz fällt wenig positiv aus. Auch wenn es Alternativen gibt.

In Deutschland bietet Apple beispielsweise das iPad Air nur heute um 35 Euro günstiger an, in den USA erhalten Kunden hingegen einen 75-US-Dollar-Gutschein. Eine echte Ersparnis winkt somit nur Kunden, die einen weiteren geplanten Einkauf über den Gutschein im Preis reduzieren können.

Nur heute mit Rabatt: Das iPad Air
Nur heute mit Rabatt: Das iPad Air

Zwar bieten alternative Händler wie Best Buy echte Rabatte, beim iPad Air in der Variante mit 16 Gigabyte Speicher und WLAN sind es 50 US-Dollar. Im Gegensatz zu Apple sind allerdings nur ausgewählte Varianten lieferbar.

Gegenüber 9to5Mac ließ ein Apple Mitarbeiter verlauten, der Konzern habe sich „nicht nur für diesen Schritt entschieden, um Kunden zu Mehrausgaben zu überreden“. Die Herausgabe von Gutscheinen sei auch „deutlich einfacher umzusetzen und nicht mit monatelanger Vorarbeit verbunden“. Sowohl in Anbetracht der Tatsache, dass andere Unternehmen sowie der Einzelhandel Rabatte problemlos umsetzen, als auch in Bezug auf den Aufwand, den Apple in der Regel im Online Store betreibt, darf das allerdings bezweifelt werden.

In den USA gehört der Freitag nach Thanksgiving unter dem Titel Black Friday seit Jahren zum festen Bestandteil im Vorweihnachtsgeschäft. In Deutschland beteiligten sich immer mehr Händler und Hersteller an der Aktion, Rabatte auf einen Tag beschränkt zu gewähren.