News : Caseking steigt in Markt für übertaktete High-End-Systeme ein

, 125 Kommentare

Der Online-Shop Caseking steigt in den Markt für Komplettsysteme mit absoluter High-End-Ausstattung ein. Gegenüber der Konkurrenz sollen sich die Systeme sowohl im maximal garantierten Takt als auch im angebotenen Service absetzen. Die Preise haben es auch bei diesen Systemen in sich.

Die vorerst drei verfügbaren Konfigurationen, die vom britischen Overclocker Ian „8Pack“ Parry konzipiert und zusammengestellt werden, zeichnen sich durch vorselektierte Komponenten aus, die insbesondere bei den eingesetzten Taktraten der CPU Frequenzen weit abseits der Norm ermöglichen. Mindestens 4,9 GHz bieten alle angebotenen Rechner, die zu diesem Zweck auch auf Prozessoren der Sandy-Bridge-E- und Ivy-Bridge-Serie zurückgreifen. „Die Systeme werden kontinuierlich überarbeitet, sobald neue Komponenten auf dem Markt erhältlich sind, die die von mir geforderten hohen Taktraten zuverlässig erreichen“, so Ian Parry im Gespräch mit ComputerBase.

Die drei 8Pack-Systeme

Inhaber eines 8Pack-Systems sollen nach dem Kauf jederzeit die Möglichkeit haben, den Rechner einschicken und aktualisieren lassen zu können, ohne dass dafür neben dem Preis für die Komponenten weitere Kosten anfallen.

Neben den hohen Taktraten sollen diese „besonderen Zusatzleistungen“ die Rechner der Serie von alternativen Angeboten wie dem von ComputerBase im Mai 2013 getesteten High-End-PC für 15.000 Euro von MIFcom absetzen, so Caseking. Dazu gehört auch, dass Kunden nach der Bestellung einer der drei Grundkonfigurationen – sofern sie der Englischen Sprache mächtig sind – Anpassungen am System direkt mit Ian Parry besprechen können. „Kunden stehe ich über mein Mobiltelefon auch nach dem Kauf jederzeit mit Rat und Tat zu Seite“, so der Übertakter.

Supernova Polaris Hypercube
Supernova Polaris Hypercube
Gehäuse Big-Tower, Caselabs Big-Tower, Caselabs Cube, Caselabs
CPU Intel Core i7-3930K @ min. 4,9 GHz Intel Core i7-3770K @ min. 5,0 GHz Intel Core i7-4770K @ min. 4,9 GHz
Mainboard Asus Rampage IV Extreme Asus Maximus V Extreme Gigabyte OC Force
Arbeitsspeicher 16 GB Team Groups Xtreme Serie, DDR2400 16 GB Corsairs Dominator Platinum Series, DDR2600 8 GB Avexirs Core Orange Series, DDR3000
Grafikkarten 3 x GeForce GTX Titan, übertaktet 2 x GeForce GTX Titan, übertaktet 3 x GeForce GTX 780, übertaktet
Speicher 2 x 512 GB Plextor M5 Pro SSD (Raid 0) zzgl. 4 TB HDD 2 x 512 GB Plextor M5 Pro SSD (Raid 0) zzgl. 3TB HDD 1 x 512 GB Plextor M5 Pro SSD zzgl. 2TB HDD
Sonstiges Wasserkühlung für CPU und GPU (getrennte Kreisläufe) Wasserkühlung für CPU und GPU (getrennte Kreisläufe) Wasserkühlung für CPU und GPU (getrennte Kreisläufe)
3DMark 11 29.893 23.021 25.975
Preis 11.111,11 Euro 8.888,88 Euro 7.777,77 Euro

Mit 7.777,77 Euro bis 11.111,11 Euro in der Grundkonfiguration fallen die Preise für die Systeme nicht nur den Erwartungen entsprechend hoch aus. Auch machen sie deutlich, dass die Rechner mehr sind als nüchtern zusammengestellte Komplettsysteme: Prestigeobjekte, die bestenfalls auf andere, weniger kostspielige und damit für mehr Kunden lukrative Angebote aus gleichem Haus abfärben. In Großbritannien sind mit der „Infinity – Inspired by 8Pack“-Serie bereits weitere Rechner verfügbar, die für rund die Hälfte des Preises den Besitzer wechseln. Es ist davon auszugehen, dass auch diese Systeme ihren Weg nach Deutschland finden werden.