News : Die 45. Greenlight- & Crowdfunding-Woche im Rückblick

, 13 Kommentare

Unser regelmäßiger Rückblick fasst die interessantesten Neuheiten rund um Crowdfunding-Projekte und Neuerscheinungen abseits des Videospiele-Mainstreams zusammen. Dieses Mal unter anderem im Fokus: Frischer Nachschub für Rennsimulator-Freunde, Sci-Fi-Adventure-Kost für Erwachsene und die Erkundung menschlicher Abgründe.

Assetto Corsa – Rennsimulation bei Steam Early-Access verfügbar

Während Project CARS erst im Herbst 2014 die Herzen von virtuellen Rennfahrern höher schlagen lässt, können Sim-Racing-Freunde schon diese Woche bei Assetto Corsa einsteigen. Die Rennsimulation aus dem Hause Kunos Simulazioni, bekannt durch NetKar Pro und Ferrari Virtual Academy, ist seit dieser Woche im Rahmen des Early-Access-Programms auf Steam verfügbar.

YouTube-Video: Assetto Corsa : Now available on Steam

Im Vergleich zur bisher nur für Besitzer von NetKar Pro erhältlichen Technology-Preview-Demo bietet die Early-Access-Version 1.0 eine Auswahl an elf lizenzierten Fahrzeugen und fünf Strecken, darunter Monza, Magione und Silverstone International. Das Fahrzeug-Spektrum reicht dabei von diversen BMW-Modellen der M3- sowie Z4-Reihe hin zu Supersportwagen wie dem Ferrari 458 Italia und Exoten wie dem X-Bow des Motorradherstellers KTM. Zu den verfügbaren Spielmodi zählen bisher ausschließlich Singleplayer-Modi wie Practice, Time Attack und Hotlap sowie zwölf „Special Events“ – der Multiplayer des Spiels wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht. Regelmäßige Updates sollen im Abstand von zwei Wochen erscheinen und neue Fahrzeuge, Strecken und Features mit sich bringen. Unterstützung für Multi-Monitor-Installationen bringt das Spiel von Haus aus mit, wobei in den Grafikoptionen bisher zwischen der Darstellung auf einem einzelnen Bildschirm, Triple-Screen und der Oculus Rift VR-Brille gewählt werden kann. TrackIR wird ebenso unterstützt.

Assetto Corsa
Assetto Corsa

Spieler, die sich trotz fehlender Features nicht vom Kauf abschrecken lassen, müssen zum aktuellen Zeitpunkt 34,99 Euro bezahlen und sparen damit 22 Prozent. Zur Veröffentlichung der finalen Version wird der Preis auf 44,99 Euro ansteigen. Eine Übersicht aller geplanter Features, Fahrzeuge und Strecken haben die Entwickler auf der offiziellen Webseite zum Spiel bereitgestellt. Erste Eindrücke unserer Community finden sich im entsprechenden Assetto Corsa Forenthread.

Stasis – Sci-Fi-Point-and-Click-Adventure für Erwachsene

Seit knapp drei Jahren befindet sich das Projekt von Christopher Bischoff nun laut eigenen Aussagen in Entwicklung. Anfang dieser Woche wagte er sich letztendlich auf Kickstarter, um dem Spiel zukünftig in Vollzeit den nötigen Feinschliff zu verpassen und zusätzliche Mitarbeiter für Musik, Synchronisation und Zwischensequenzen zu engagieren.

YouTube-Video: STASIS Teaser 2

In Stasis übernimmt der Spieler die Rolle von John Maracheck, der an Bord der Groomlake, eines umfunktionierten Mining-Schiffes, ohne seine Frau und Tochter aus dem künstlichen Tiefschlaf erwacht. Das Raumschiff gehört zum milliardenschweren Industriekonglomerat Cayne Corporation, welches außerhalb der Jurisdiktion der Erde auf der Groomlake eine geheime Station mit entsetzlichen Experimenten und unerlaubter Forschung betreibt. Die Zeit läuft John davon, denn scheinbar treibt die Groomlake ziellos im Orbit Neptuns herum.

YouTube-Video: Crew Quarters Gameplay

Bischoff verbindet in Stasis klassisches Point-and-Click-Gameplay mit einer Sci-Fi-Horror-Story, die sich an Erwachsene richtet. Zu den wichtigsten Inspirationen zählt er Klassiker wie Space Quest, Kings Quest, die Monkey-Island-Reihe sowie insbesondere The Dig. Interessierte Spieler können die Alpha-Version von Stasis jetzt schon testen: Sowohl für Mac als auch für Windows ist eine spielbare Demo auf der Webseite zum Spiel herunterladbar. Der Download ist knapp ein Gigabyte groß.

Stasis befindet sich bis zum 7. Dezember auf Kickstarter in der Finanzierungsphase, wobei 100.000 US-Dollar angepeilt werden. Aktuell wurde mit Hilfe von circa 1.800 Unterstützern mehr als die Hälfte des Weges geschafft. Ab einem Betrag von 19 US-Dollar winkt dabei die digitale Version des Spiels bei Veröffentlichung zum Download. Beta-Zugang erhalten Unterstützer ab einer Spende von 59 US-Dollar. Jedoch ist auch nicht-finanzielle Unterstützung gern gesehen: Zeitgleich zur Kickstarter-Kampagne startete auch die Greenlight-Seite zu Stasis.

Sollte die Schwarmfinanzierung erfolgreich verlaufen, plant das Team eine Veröffentlichung im Zeitraum des dritten oder vierten Quartals 2014. Die Spieldauer soll beim finalen Produkt circa acht bis zehn Stunden betragen. Stasis wird mit Hilfe der Visionaire-Engine entwickelt und soll zudem ohne DRM auskommen.

Hyper Light Drifter – Kampf-Gameplay in Bewegtbildern

Seit unserem ersten Crowdfunding-Rückblick verfolgen wir das Action-Rollenspiel von Alex Preston mit Adleraugen. Die zu Beginn der Kickstarter-Kampagne geforderten 27.000 US-Dollar konnte das Spiel mit Pixel-Art-Grafik bei weitem übertreffen: Vor knapp einem Monat schloss die Finanzierungsphase mit 645.158 US-Dollar ab. Neben Versionen für PC, Mac und Linux stehen auch Konsolenportierungen für PlayStation 4, PS Vita, Wii U und Ouya auf dem Plan. Nun präsentiert das Entwicklerstudio Heart Machine die verschiedenen Kampf-Fähigkeiten des Protagonisten in einem Gameplay-Video aus der Pre-Alpha-Fassung des Spiels.

YouTube-Video: Hyper Light Drifter - Combat Video 01

Einen persönlichen Einblick in die Entstehungsgeschichte zum Spiel und das von Herzproblemen gezeichnete Leben des Schöpfers von Hyper Light Drifter gewährt ein lesenswerter Artikel bei RockPaperShotgun. So finden sich in der Story des Spiels definitiv einige autobiografische Elemente wieder; aktuell experimentiere das Team beispielsweise mit einer Krankheits-Spielmechanik, die möglicherweise ihren Weg ins Spiel finden könnte. Dies hänge jedoch davon ab, ob die Mechanik dem Spieler auch wirklich Spaß bereitet statt ihn zu frustrieren, so Preston. Seine durch körperliche Probleme eingeschränkte Lebensweise und häufige Krankenhausaufenthalte ließen ihm in der Vergangenheit viel Zeit, um jede Menge verschiedene Medien „zu absorbieren“. Während dem letzten Krankenhausaufenthalt Anfang dieses Jahres entschloss sich Preston, der vorher als Freelancer im Bereich Art- und Game-Design arbeitete, dass es an der Zeit sei damit aufzuhören, abgeschottet „seine eigene Arbeit zu horten“ – aus diesem Mentalitätswechsel entstand letztendlich sein Projekt Hyper Light Drifter.

Dyscourse – Erkundung menschlicher Abgründe

Ebenfalls frisch auf Kickstarter eingetroffen ist das neueste Projekt der Owlchemy Labs, bekannt durch Jack Lumber oder Snuggle Truck sowie Aaaaaculus!. Dyscourse behandelt die Geschichte von Rita, die sich nach einem Flugzeugabsturz gemeinsam mit wildfremden Personen auf einer verlassenen Insel wiederfindet und um ihr Überleben kämpft. Dabei wollen Owlchemy Labs jedoch nicht in die Fußstapfen bisheriger Survival-Simulationen treten, bei denen sich alles um Ressourcen-Management dreht, sondern legen den Fokus des Spiels auf die Narrative und das „menschliche Element“. „Wir wollen das Beste und das Schlechteste der Menschen erkunden – und alles dazwischen. Dyscourse konzentriert sich auf die Interaktionen, schweren Entscheidungen, Bindungen und Verrat innerhalb einer kleinen Gruppe von Überlebenden“, so die Entwickler.

YouTube-Video: DYSCOURSE - Owlchemy Labs' Indie Survival Game - Kickstarter Video

Entscheidungen sollen laut Aussage der Entwickler einen starken Einfluss auf den Spielverlauf haben, was mittels einer „weitreichenden und dynamischen“ Story-Verzweigung gewährleistet werden soll. Owlchemy Labs verspricht „tonnenweise unterschiedliche Playthroughs mit unterschiedlichen Storylines“, da bewusst auf die kosten- und zeitintensive Vertonung und den Einsatz von Synchronsprechern verzichtet wird. Die Finanzierungssumme von 40.000 US-Dollar hat das Spiel bisher zu einem Viertel mit 26 verbleibenden Tagen erreicht. Ab einem Betrag von 15 US-Dollar erhalten Unterstützer Zugriff auf eine DRM-freie Version des Spiels bei Veröffentlichung für PC, Mac oder Linux.