News : GeForce GTX 780 Ti „KingPin Edition“ in Vorbereitung

, 54 Kommentare

Die GeForce GTX 780 Ti von Nvidia ist gerade mal drei Wochen alt, da kündigt sich bereits eine neue Variante dieser Karte an. Nvidia-Boardpartner EVGA plant eine „KingPin Edition“, bei der alle Begrenzungen von TDP, Power Target und Spannungen aufgehoben sind. Zusätzlich soll der GPU-Takt satte 1.280 MHz betragen.

Ob sich dies auf den Basis- oder den Boost-Takt bezieht, ist derzeit noch nicht bekannt, ebenso wie Details zum Speicherausbau. Gab ein EVGA-Mitarbeiter vor drei Wochen im hauseigenen Forum noch bekannt, dass eine GeForce GTX 780 Ti mit 6 GB derzeit „nicht möglich“ sei, so war von Nvidia wiederum im eigenen Forum zu lesen, dass das Referenzdesign nicht zwingend auf 3 GB beschränkt sei.

Am wahrscheinlichsten erscheint es uns, dass Nvidia sich wie schon bei der GeForce GTX Titan die Bestückung mit 6 beziehungsweise 12 GB für einen möglichen Nachfolger dieser Karte aufhebt. Diesbezüglich gab es in letzter Zeit einige Gerüchte: Sowohl der Name „Titan Black Edition“ als auch zwei vermeintliche Fotos des Kühlers tauchten in chinesischen Foren auf. Die Echtheit der Bilder konnte allerdings nicht bestätigt werden.

EVGA GeForce GTX 780 Ti KPE

Zum Kühler der KingPin-Karte gibt es jedoch offizielle Bilder auf dem EVGA-Kanal von Instagram. Demnach besitzt der Kühler eine rote Platte als Bestandteil des Kühlkörpers und Designelemente in Karbon-Optik – beides neue Erscheinungen bei EVGA-Kühlern, die auf die Kreation einer neuen High-End-Produktlinie hindeuten könnten. Zusätzlich ist eine schwarze Backplate mit dem Aufdruck „KingPin“ (nach dem Übertakter Vince „k|ngp|n“ Lucido) verbaut. Laut EVGA richtet sich die Karte an „Ultra-Enthusiasten“ und soll noch im Dezember vorgestellt werden; die Verfügbarkeit soll allerdings erst Anfang 2014 gegeben sein.