News : Gigaset steigt mit 8 und 10 Zoll in den Tablet-Markt ein

, 53 Kommentare

Der deutsche Hersteller von Telekommunikationsgeräten Gigaset steigt in den immer weiter wachsenden Tablet-Markt ein. Dies gab das in München ansässige Unternehmen am heutigen Tage bekannt und präsentierte das QV830 und QV1030 mit einem acht respektive 10,1 Zoll großen IPS-Display.

Während das QV830 mit einer Auflösung von 1.024 × 768 Pixeln (4:3-Format) eine Bildpunktpunktdichte von 160 ppi vorweisen kann, steht dem Nutzer beim größeren Modell QV1030 eine Auflösung von 2.560 × 1.600 Pixeln zur Verfügung, womit das Gerät im Bereich des Displays zahlreichen Tablets – beispielsweise dem kürzlich vorgestellten iPad Air – überlegen ist.

Gigaset QV830

Im Inneren des QV1030 verbaut Gigaset einen 1,8 Gigahertz schnellen Tegra-4-SoC von Nvidia mit vier Rechenkernen, wobei das System von einem zwei Gigabyte großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Im kleineren QV830 kommt hingegen ein MediaTek-SoC vom Typ MT8125 zum Einsatz, der neben vier, 1,2 Gigahertz schnellen Cortex-A9-Kernen eine PowerVR-SGX544-GPU beheimatet – unterstützt wird der Vierkerner von einem Gigabyte Arbeitsspeicher.

Zum Ablegen von Dateien stehen dem Nutzer acht (QV830) respektive 16 Gigabyte (QV1030) zur Verfügung, wobei die Speicherkapazität bei beiden Geräten über den vorhandenen microSD-Kartenslot um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden kann. Als Hauptkamera kommt beim acht Zoll großen QV830 ein 5-Megapixel-Sensor zum Einsatz, das QV1030 hingegen bietet acht Megapixel. Außerdem verfügen beide Tablets über eine Frontkamera für Videotelefonate mit 1,2 Megapixeln.

Gigaset QV1030

Auch bei den sonstigen Spezifikationen unterscheiden sich die beiden Geräte: Während das QV830 einen Akku mit einer Nennladung von 3.260 mAh vorzuweisen hat, kommt beim QV1030 ein Stromspeicher mit 9.000 mAh zum Einsatz. Zur Kommunikation steht neben Bluetooth 4.0 auch WLAN zur Verfügung, wobei das QV1030 im Gegensatz zum kleinen QV830 auch das 5-GHz-Band unterstützt. Auf mobilen Internetzugang via UMTS respektive LTE müssen Nutzer bei beiden Geräten jedoch verzichten.

Das Gigaset QV830 und QV1030 wird den Angaben des Unternehmens zufolge ab dem 2. Dezember über den hauseigenen Online-Shop in den Farben Schwarz und Silber zu einem Preis von 199 respektive 369 Euro erhältlich sein. Die Auslieferung an den Handel soll ebenfalls Anfang Dezember beginnen.

Gigaset QV830 Gigaset QV1030
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.2
Display: 8,00 Zoll
1.024 × 768, 160 ppi
IPS
10,10 Zoll
2.560 × 1.600, 299 ppi
IPS
Bedienung: Touch Touch
Status-LED
SoC: MediaTek MT8125
4 × Cortex-A7, 1,20 GHz
28 nm, 32-Bit
Nvidia Tegra 4
4 × Cortex-A15, 1,80 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: PowerVR SGX544
256 MHz
GeForce
672 MHz
RAM: 1.024 MB
LPDDR2
2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 8 GB (+microSD) 16 GB (+microSD)
Kamera: 5,0 MP, 720p
AF
8,0 MP, 1080p
Dual-LED, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 1,2 MP, 720p
AF
GSM: Nein
UMTS: Nein
LTE: Nein
WLAN: 802.11 b/g/n 802.11 a/b/g/n
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte:
Akku: 3.260 mAh (12,06 Wh)
fest verbaut
9.000 mAh (33,30 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 200,0 × 141,0 × 8,00 mm 262,0 × 183,0 × 8,90 mm
Schutzart:
Gewicht: 339 g 590 g
Preis: 199 € 369 €