2/5 Google Nexus 5 im Test : Gute Hardware, tolle Software

, 276 Kommentare

Display

Fortschritt beim Display: Während das Nexus mit 1.280 × 768 Bildpunkten auflöst, kann sich Google dem aktuellen Trend nicht verwehren und stattet das Nexus 5 mit einem 4,95 Zoll großen Full-HD-Display aus. 1.920 × 1.080 Bildpunkte sorgen für eine extrem scharfe Darstellung, die bezüglich der Pixeldichte (445 ppi) weit über „Retina“-Niveau liegt. Der Wechsel hin zu einer neuen Auflösung hat aber auch Einfluss auf das Seitenverhältnis, das auf dem Nexus 5 das Format 16:9 hat, während das Nexus 4 auf 1,66:1 setzte und damit etwas breiter ausfiel. Auf dem Nexus 5 würde dieses Format etwa 1.156 statt 1.080 Pixeln in der Breite entsprechen.

Google Nexus 5 / Nexus 4
Google Nexus 5 / Nexus 4

Im Vergleich zu dem von uns getesteten Nexus 4 fällt die maximale Helligkeit annähernd unverändert hoch aus. Auf 455 und somit 20 cd/m² mehr als das LG G2 kommt das Nexus 5 auf der höchsten Stufe. Das sorgt auch bei sonnigen Tagen für eine gute Ablesbarkeit im Freien. Der Kontrast fällt indes niedriger aus als beim Vorgänger. Mit 968:1 schneidet das Nexus 5 in etwa so gut ab wie das Apple iPhone 4S, Huawei Ascend G700 oder Nokia Lumia 720. Beim Nexus 4 waren es 1.127:1, das LG G2 kommt sogar auf 1.359:1.

Google Nexus 5 / Nexus 4
Google Nexus 5 / Nexus 4
Google Nexus 5 / Nexus 4
Google Nexus 5 / Nexus 4
Google Nexus 5
Google Nexus 5

Zumindest das von uns getestete Gerät stellt Weiß mit einem leichten Gelbstich dar. Die Farbtemperatur bei maximaler Helligkeit liegt bei 6.000 Kelvin, was einer eher warmen Darstellung entspricht, die einzeln betrachtet weniger deutlich sichtbar ist, neben einem OLED-Display aber ins Auge springt, da diese Displays üblicherweise sehr kühl abgestimmt sind und Weiß leicht bläulich darstellen. Dass aber auch das Nexus 5 anders kann, zeigt ein zweites Exemplar, das wir zwar nicht messen, aber wenigstens für einen Vergleich neben unser Testgerät legen konnten. Im Gegenzug weiste dieses Gerät aber einen Pixelfehler auf, was chargenabhängige Schwankungen bei der Darstellungsqualität des Nexus 5 nahelegt.

Abschließend bewertet ist das Display aber trotzdem ein sehr gutes, da die allgemeine Darstellungsqualität sehr hoch ausfällt. Spitze Blickwinkel stellen keine Hürde dar, Farben sehen intensiv und lebendig aus und auch das Gorilla Glass ist erneut extrem reibungsarm. Neben ein Nexus 4 gehalten bietet das Nexus 5 das eindeutig bessere Display.

Auf der nächsten Seite: Performance & Android 4.4