News : Intels „Bay Trail“-Nachfolger „Cherry Trail“ enthüllt

, 24 Kommentare

Intels neue Einsteigerplattform „Bay Trail“ ist noch nicht einmal richtig im Handel angekommen, da mehren sich die ersten Gerüchte über den Nachfolger. Dass dieser in 14 nm kommen wird, hatte Intel selbst bereits bestätigt, jetzt gibt es erste Spezifikationen zu den „Cherry Trail“ getauften Varianten.

Eine Roadmap, die VR-Zone vorliegt, zeigt anhand der Tablet-Variante mit dem Codenamen „Bay Trail-T“ die Neuerungen. Wichtigster Punkt ist die erstmalige Nutzung der 14-nm-Architektur, die auch dafür sorgt, dass auf die „Silvermont“-Architektur die nächste Stufe mit dem Codenamen „Airmont“ folgt. Neben der Optimierung der weiterhin maximal möglichen vier CPU-Kerne wird auch die Grafiklösung aufgewertet, die zur Gen 8 gehören soll. Damit würde die Grafikeinheit hinsichtlich des Feature-Levels sogar über den aktuellen „Haswell“-Prozessoren (Gen 7.5 ) und auf dem „Broadwell“-Techniklevel liegen. Dies heißt wie üblich aber nicht, dass die Leistung auch darüber liegt, wird diese doch in erster Linie von der Anzahl der Execution Units (EU) sowie dem Takt bestimmt, wie aktuell Bay Trail mit Gen-7-Grafik aus der „Ivy Bridge“-Generation (mit max. 4 EUs) im Vergleich zu den herkömmlichen Ivy-Bridge-CPUs im Notebook und Desktop (bis zu 16 EUs) zeigt.

Intel „Cherry Trail“ beerbt „Bay Trail“
Intel „Cherry Trail“ beerbt „Bay Trail“

Einhergehend mit der Verkleinerung der Fertigung steigt der Takt von maximal möglichen 2,4 auf 2,7 GHz für das Tablet-Modell. Nicht bekannt ist allerdings, wie sich der Grafiktakt und die TDP entwickeln. Bei der Speicheranbindung ist wiederum eine deutliche Steigerung geplant. Statt bisher DDR3 in der Low-Power-Version nur mit 1.066 MHz zu unterstützen geht beim Nachfolger auch LPDDR3-1600 mit ins Rennen. Gleichzeitig steigt die maximal mögliche Kapazität von 4 auf 8 GByte. DDR4-Speicher ist für die Sektion in Form von „Willow Trail“ wie im klassischen Notebook- und Desktop-Markt, dort als „Skylake“, erst ab 2015 geplant.

Als grober Erscheinungstermin für die Cherry Trail getauften Produkte ist das dritte Quartal 2014 rund um Intels Hausmesse IDF im Gespräch. Dort wurde in diesem Jahr die erste Atom-Generation auf Basis der neuen Architektur vorgestellt. Die Konkurrenz enthüllte am gestrigen Abend neue Produkte: „Beema“ und „Mullins“ sollen von AMD im ersten Halbjahr vorgestellt werden.