Kommentar : Die Debatte um Android 4.4 auf dem Galaxy Nexus

, 214 Kommentare
Nicolas La Rocco

Mit Vorstellung des Nexus 5 und Android 4.4 folgte die Ankündigung, dass Nexus 4, 7 und 10 das überarbeitete Betriebssystem erhalten werden. Zeitgleich kündigte Google an, dass das Galaxy Nexus kein Update erhalten wird, was in den Foren von Google bereits zu verärgerten Aussagen und auch auf ComputerBase für Diskussion sorgte.

Die Aufregung rund um dieses Thema ist verständlich, ist doch auch das Galaxy Nexus ein Android-Referenz-Smartphone, bei welchem davon ausgegangen wird, dass Google dieses möglichst lange auf dem aktuellen Stand des Android-Betriebssystems hält. Doch dies hat das Unternehmen bisher auch umgesetzt. Denn das am 17.11.2011 vorgestellte Smartphone hatte als letzte OS-Version Android 4.3, das am 24.07.2013 vorgestellt wurde, erhalten. Mit 615 Tagen zwischen Vorstellung von Telefon und der letzten unterstützten Betriebssystem-Version ist das Galaxy Nexus noch vor dem Nexus S das am längsten gewartete Telefon von Google.

Tag der Veröffentlichung Letzte Version vorgestellt Tage dazwischen
HTC Dream: 21.10.2008 15.09.2009 329
Nexus One: 05.01.2010 06.12.2010 335
Nexus S: 16.12.2010 09.07.2012 571
Galaxy Nexus: 17.11.2011 24.07.2013 615
Nexus 4: 13.11.2012 31.10.2013 352

Mit vier verschiedenen Android-Versionen hat es mit dem HTC Dream (G1) auch die meisten OS-Varianten erhalten. Für 18 Monate oder umgerechnet etwa 550 Tage verspricht Google neue Android-Versionen. Das Dream und auch das Nexus One wurden deutlich kürzer unterstützt. Das Nexus 4 erhält mit Android 4.4 in den kommenden Wochen das dritte Betriebssystem. Mit aktuell 352 Tagen ist davon auszugehen, dass dieses auch den Nachfolger von „KitKat“ erhalten wird. Von Generation zu Generation hat Google die Geräte immer länger unterstützt. Das Thema kann deshalb durchaus diskutiert werden, doch Unerwartetes hat Google nicht getan.

1.0 1.1 1.5 1.6 2.1 2.2 2.3 4.0 4.1 4.2 4.3 4.4
HTC Dream: × × × × × × × ×
Nexus One: × × × × ×
Nexus S: × × ×
Galaxy Nexus: ×
Nexus 4:

Hinweis: Der Inhalt dieses Kommentars gibt die persönliche Meinung des Autors wieder. Diese Meinung wird nicht notwendigerweise von der gesamten Redaktion geteilt.

214 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • uburoi 01.11.2013 13:25
    Das wirklich traurige an der kurzen Update Politik ist, dass wir damit unsere Wegwerfmentalitat weiter stärken, da ein technisch voll funktionsfähiges Gerät uns plötzlich alt und langweilig vorkommt oder noch schlimmer bestimmte Apps das Gerät nicht mehr unterstützen, obwohl die Hardware dazu in der Lage ist. Fabolous05
    Ja, diesen Punkt finde ich auch besonders bedenklich. Wenn man mal in Android-nahen Foren liest, wie viele Leute da laut über die Anschaffung eines neuen Geräts nachdenken, weil ihr aktuelles "nur" Version 4.1 hat, kann ich echt nur den Kopf schütteln. Diese Update-Wut ist vermutlich vielfach einfach nur Selbstzweck, der mit der tatsächlichen Nutzbarkeit eines Geräts wenig zu tun hat.

    Gruß Jens