News : Kundendaten des Pay-TV-Senders Sky gestohlen

, 62 Kommentare

Der Pay-TV-Sender Sky hat bestätigt, dass Kundendaten in falsche Hände gelangt sind. Sky Deutschland hat drei Millionen Kunden. Wie viele Kunden von dem Diebstahl betroffen sind, will der Sender derzeit nicht preisgeben. Bei den entwendeten Daten soll es um Adressen, Telefonnummern und Bankverbindungen gehen.

Gegenüber Spiegel Online bestätigte das Unternehmen, „dass möglicherweise in vereinzelten Fällen Sky-Kundendaten unbefugter Weise in die Hände Dritter gelangt sind“. Dass die gestohlenen Daten bereits zu Betrugsversuchen benutzt werden, bestätigen mehrere Kunden des Unternehmens unabhängig voneinander. Zumindest ein Kunde von Sky, der sich bei Heise Online meldete, erhält seit rund zwei Wochen Anrufe, in denen es um Gewinnspiele geht oder der Anrufer sich als Angestellter der Mahnabteilung des Senders ausgibt. Der Kunde erfuhr erst durch einen Anruf beim Kundendienst von Sky Deutschland von dem Diebstahl. „Ich wurde von Sky bislang nicht darüber informiert, dass jemand meine Adresse, Telefonnummer und Bankverbindung gestohlen hat. Bei einem Anruf im Kundencenter hieß es lediglich, ich sei nicht der Einzige“, so der Kunde.

Das läuft der Aussage des Senders, die betroffenen Kunden des Senders seien informiert worden, zuwider. Zudem hat Sky nach eigener Aussage die Aufsichtsbehörde und die Polizei eingeschaltet und einen internen Krisenstab zur Aufklärung der Vorfälle ins Leben gerufen. Weitere Informationen gibt es zurzeit nicht, da Sky dazu öffentlich keine weiteren Details nennen könne.