News : Microsoft verkauft in Zukunft auch über eBay

, 32 Kommentare

Microsoft baut die Schnittstelle zum Kunden, der in Zukunft nicht nur Software sondern immer häufiger auch Hardware vom Hersteller aus Redmond erwerben soll, weiter aus. Ab sofort können Microsoft-Produkte in den USA auch über einen eigenen „Microsoft Store“ auf eBay.com erstanden werden.

Wir freuen uns, in Zusammenarbeit mit eBay unsere Präsenz im Einzelhandel weiter ausbauen zu können“, kommentiert Kevin Eagan, Vice President Online Commerce bei Microsoft, den Schritt. Microsoft sieht die eBay-Präsenz als zweites großes Online-Standbein neben der hauseigenen Domain microsoftstore.com.

Microsoft Store auf eBay.com
Microsoft Store auf eBay.com

Die drei IT-Schwergewichte Microsoft, Google und auch Intel haben zuletzt mit Nachdruck daran gearbeitet, die eigene Marke im Einzelhandel stärker in den Vordergrund zu rücken und in die direkten Kommunikationen mit dem Kunden zu gehen. Microsoft und Google haben in den USA respektive Deutschland neue „Store-in-Store“-Konzepte gestartet und Intel wird zum Weihnachtsgeschäft erstmals eigene Ladengeschäfte in drei US-Städten betreiben. Alle drei Hersteller wollen zum einen die wachsende Anzahl an Produkten aus eigenem Haus in Eigenregie ausstellen, bewerben und verkaufen. Zum anderen arbeiten alle drei Unternehmen daran, dem Kunden das Zusammenspiel der Drittanbieterprodukte näher zu bringen – ein Unterfangen, das nicht mehr nur dem OEM überlassen werden soll.