News : MSI bringt 11,6-Zoll-Windows-Tablet mit AMD Temash

, 71 Kommentare

Obwohl „Temash“ schon seit dem späten Frühjahr ausgeliefert wird, fristet der AMD-Prozessor noch immer ein Nischendasein. Dabei hoffte AMD insbesondere bei Tablets Marktanteile mit dem sparsamen Chip zu erobern. Zu den wenigen im Handel geführten AMD-Tablets gesellt sich nun ein „Temash“-basiertes Modell von MSI.

Das MSI W20 3M hatte der taiwanische Hersteller zwar bereits auf der Computex 2013 gezeigt, dieses wird aber erst jetzt offiziell eingeführt. Dabei handelt es sich um ein 11,6-Zoll-Tablet mit AMD A4-1200 und Windows 8. Die Temash-APU verfügt über zwei Jaguar-Kerne mit einem Takt von 1,0 GHz sowie die integrierte Grafiklösung Radeon HD 8180 mit 128 Shader-Einheiten. Mit einer TDP von 3,9 Watt gehört sie zu den derzeit sparsamsten Chips von AMD.

MSI W20 3M mit AMD Temash
MSI W20 3M mit AMD Temash
MSI W20 3M mit AMD Temash
MSI W20 3M mit AMD Temash

Das 11,6-Zoll-Display des W20 3M löst mit 1.366 × 768 Bildpunkten auf und bietet dank IPS-Technik eine hohe Blickwinkelstabilität. Die Helligkeit wird mit bis zu 380 cd/m² angegeben. Weiterhin ist in dem schwarzen Gehäuse mit metallener Rückseite eine SSD mit 64 oder 128 Gigabyte Kapazität verbaut. WLAN und Bluetooth, eine HD-Webcam sowie ein Fingerabdrucksensor zählen zur weiteren Ausstattung des 688 Gramm wiegenden Windows-8-Tablets. Der interne Zwei-Zellen-Akku soll eine Laufzeit von bis zu neun Stunden respektive sechs Stunden bei Wiedergabe von 1080p-Videos ermöglichen, wobei anzumerken ist, dass diese Auflösung vom Display gar nicht unterstützt wird.

Im Preisvergleich wird das MSI W20 3M aktuell ab 549 Euro gelistet, ist allerdings noch nicht verfügbar. Die offizielle Produktseite spricht entgegen der Pressemitteilung von Windows 8.1 und einer standardmäßig verbauten 128-GB-SSD.