News : Samsung mit V-NAND zu 50 Prozent günstigeren SSDs

, 49 Kommentare

Im Rahmen einer Analystenveranstaltung hat Samsung zum heutigen Tech Day auch über die Zukunft von V-NAND gesprochen. Dahinter verbirgt sich dicht gepackter, vertikaler NAND-Speicher, der zusammen mit der bereits genutzten Multi-Bit-Technologie helfen soll, die Preise von SSDs noch weiter zu senken.

Auf einer Roadmap hatte Samsung die Entwicklung im Speicherbereich, speziell NAND, grob bereits dargelegt. Der erste Schritt ist die Nutzung von V-NAND, der bereits mit ersten Partnern getestet wurde und ein positives Feedback eingebracht hat. Dieser vertikale Speicheraufbau soll eine deutlich gesteigerte Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit sowie einen gesenkten Strombedarf bieten.

Mit V-NAND in den Server-Markt
Mit V-NAND in den Server-Markt

Aufgrund dieser Gegebenheiten erwartet Samsung nichts geringeres, als dass sich die Speicherlösungen im Server-Segment entscheidend verändern werden. In dem Bereich erfolgte der Umstieg auf SSD-Speicherlösungen bisher eher zögerlich, wurde das Kriterium Langlebigkeit von vielen HDDs doch noch besser gewährleistet, während es für viele SSDs noch keine gesicherten Erfahrungswerte gab oder diese massiv darunter lagen. Bereits 2014 soll durch den Einsatz von V-NAND der Umsatz mit den SSD-Lösungen im Server-Segment massiv ansteigen und die bisherigen Varianten abgelöst werden.

Auch der klassische Markt für SSDs kommt nicht zu kurz. Mit der bereits heute genutzten Multi-Bit-Technologie (3 statt 2 Bit) im Zusammenspiel mit V-NAND sollen nicht nur die Vorzüge aus dem Server-Segment greifen, sondern auch deutlich günstigere SSDs möglich werden. Samsung spricht dabei von einem Preisverfall um bis zu 50 Prozent.

Die Eigenschaften von V-NAND sollen aber auch in allen weiteren Bereichen, in denen NAND-Speicher genutzt wird, zum Tragen kommen – was so ziemlich jedes aktuelle technische Gerät einschließt. Auf die Premium-Produkte in den Anfangstagen wie SSDs für Server- und später Desktop- und Notebook-Lösungen folgen Smartphones, Tablets & Co.. Bereits in drei Jahren soll der neue NAND-Speicher die bisherigen planaren Lösungen bei der Auslieferung überbieten und in den folgenden Jahren weiter rasant ansteigen.

Mit V-NAND zu günstigeren SSDs