News : Schnellster Supercomputer Europas kommt aus der Schweiz

, 86 Kommentare

Die Top500-Liste der weltweit schnellsten Supercomputer wurde aktualisiert. Im Spitzenfeld gibt es mit „Piz Daint“ einen Neueinsteiger aus der Schweiz, der mit 6,27 Petaflops der schnellste Superrechner Europas ist und global auf dem sechsten Platz rangiert.

Das insbesondere für Wettersimulationen vorgesehene HPC-System am Nationalen Hochleistungsrechenzentrum der Schweiz (CSCS) trägt den Namen des knapp 3.000 Meter hohen Schweizer Bergs „Piz Daint“ und wurde kürzlich zu einem hybriden System aus Xeon-Prozessoren von Intel und Tesla-Grafikkarten von Nvidia umgebaut. Durch die Ergänzung mit GPUs konnte die Rechenleistung massiv gesteigert werden. Das System verfügt seitdem über 5.272 hybride Rechenknoten, die auf 28 Rechenschränke verteilt sind und jeweils über einen Intel Xeon E5-2670 sowie eine Nvidia Tesla K20X verfügen. Der Umstand, dass der Hauptprozessor lediglich 166,4 Gigaflops bietet, während die Grafikkarte 1.311 Gigaflops beisteuert, zeigt eindrucksvoll, welchen Anteil die Grafikchips an der Gesamtrechenleistung haben. Aus diesen Werten ergibt sich eine kurzzeitig mögliche Spitzenleistung von rund 7,8 Petaflops (Rpeak), die generelle Maximalleistung wird in der Top500-Liste mit 6,27 Petaflops (Rmax) angegeben. Laut den Betreibern soll die Rechenleistung „unter realistischen Produktionsbedingungen“ bei noch immer beachtlichen 4,2 Petaflops liegen.

Supercomputer „Piz Daint“

Ferner soll „Piz Daint“ zu den weltweit effizientesten Supercomputern gehören. Konkrete Werte werden in der Pressemitteilung des CSCS nicht genannt, jedoch erklärt Partner Nvidia, dass der Schweizer Superrechner mit 3.110 Megaflops pro Watt das derzeit „grünste“ Petascale-System ist. Die nach dieser Einheit sortierte Green500-Liste führt „Piz Daint“ allerdings nicht an. Weltweiter Spitzenreiter nach letztem Stand (Juni 2013) ist „Eurora“, ein von der italienischen Universitätenvereinigung CINECA betriebener Supercomputer mit 3.209 Megaflops pro Watt. Laut Nvidia wird dieser jedoch von einem japanischen Supercomputer deutlich übertroffen: Das Tokyo Tech KFC System soll es auf über 4.000 Megaflops pro Watt bringen und setzt dabei ebenfalls auf Tesla-K20X-GPUs.

Piz Daint mit hoher Energieeffizienz
Piz Daint mit hoher Energieeffizienz (Bild: Nvidia)
Neuer Spitzenreiter der Green500?
Neuer Spitzenreiter der Green500? (Bild: Nvidia)
Erweiterung des Supercomputers „Piz Daint“