News : Sony macht PlayStation Vita fit für die PlayStation 4

, 40 Kommentare

Im Laufe des heutigen Tages wird Sony ein Software-Update auf Version 3.00 für die PlayStation Vita verteilen, das die mobile Spielkonsole fit für die PlayStation 4 macht. Unter anderem ist die PS4-Link-App für die Fernsteuerung der PS4, über die die PS Vita auch Informationen zu PS4-Spielen anzeigen kann, Teil des Updates.

Dafür muss der gewählte Titel die „Zweiter Bildschirm“-Funktion unterstützen. Je nach Unterstützung können PS4-Spiele auch komplett auf der PlayStation Vita gespielt werden.

Das Software-Update bringt aber auch Veränderungen abseits der PlayStation 4. Mit den „Parental Controls“ können Eltern Einfluss auf Spielzeit und Nutzung von Spielen und Videos nehmen oder gewisse Bereiche wie etwa den Browser komplett sperren. Des Weiteren beherrscht die Kamera der PS Vita nun Panorama-Aufnahmen, die über den Bewegungssensor entsprechend betrachtet werden können. Ebenfalls überarbeitet wurde die Freunde-App, die nun die vier Reiter „Finde Spieler im PSN“, „Freunde“, „Freundesanfragen“ und „Blockierte Spieler“ bietet.

PlayStation Vita – Software-Update 3.00

Kleinere Veränderungen gibt es an der Gruppenachrichten-App, die nun nur noch „Nachrichten“ heißt. Über diese kann nun auch mit Freunden auf der PS4 sowie mobilen Geräten mit der PlayStation-App kommuniziert werden. Auch die Party-App macht Sony mit dem Update kompatibel zur PS4 und spendiert dieser im selben Zug ein neues Icon. In das E-Mail-Programm lassen sich fortan auch aus Diensten wie Gmail oder Yahoo Mail Kontakte importieren. Auf der PS4 gesammelte Trophäen erscheinen jetzt auch auf der PlayStation Vita.

Außerdem können nun zwischen PS Vita und PlayStation 3 Dateien über den Inhaltsmanager ausgetauscht werden, wenn auf dieser mindestens System-Software 4.50 läuft. Der Name der Remote-Play-App lautet nun „PS3 Remote Play“. Abschließend ist festzuhalten, dass Anwender mit PS-Vita-Software 3.00 zukünftige Updates automatisch im Hintergrund herunterladen lassen können. Die PlayStation 4 ist ab dem 29. November zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro erhältlich.