News : Steve Ballmer eröffnet Microsoft Center in Berlin

, 15 Kommentare

Gut vier Monate nach Bekanntgabe des Vorhabens hat Microsoft das weltweit erste Microsoft Center in Berlin eröffnet. Neben Microsofts Deutschlandchef Christian Illek kam Microsofts scheidender CEO Steve Ballmer höchstpersönlich nach Berlin und begrüßte die im Gebäude in Zukunft einquartierten ersten neun Startups.

Unweit vom Brandenburger Tor soll das Microsoft Berlin Center auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern in Zukunft alle für Microsoft wichtigen Interessengruppen an einem zentralen Punkt erreichen. Kunden können in der zur stark frequentierten Straße Unter den Linden offenen „Digital Eatery“ ausgewählte Speisen und Getränke erwerben und dabei mit Microsofts Produktpalette in Kontakt kommen. Einen Veranstaltungsraum für bis zu 400 Gäste wird Microsoft in Zukunft für Präsentationen nutzen, die Räumlichkeiten in den Geschossen darüber dienen als Bürofläche sowie als Empfangsbereich für Medien, Partner und Politik.

Ballmer mit den neun ausgewählten Startups
Ballmer mit den neun ausgewählten Startups

Hauptaugenmerk lag zur Eröffnung indes auf dem „Accelerator“ im Dachgeschoss des Gebäudes. Neun von Steve Ballmer persönlich begrüßte Startups aus den Bereichen Software, Cloud, Internet oder Mobile werden dort in Zukunft an ihren Geschäftsideen feilen und dabei eine „ganzheitliche Unterstützung durch Microsoft erfahren“. Ausgewählt wurden die Startups Attaching.it, Babbo, Cringle, Makeapoint, MyLorry, UnlockYourBrain, EvoMob, Sensorberg und Researchcluster aus einer Gesamtheit von 360 Bewerbern, von denen 100 aus dem europäischen Ausland kamen. Die Auswahl traf Microsoft in Zusammenarbeit mit weiteren Risikokapitalgebern. Die Freude über die Auswahl und die damit verbundene Chance war jedem der neun Vertreter auch auf große Entfernung deutlich anzusehen.

Es ist keine Frage ob, sondern wann das nächste Eine-Milliarde-US-Dollar-Unternehmen diesem Accelerator entspringt“, zeigte sich Rahul Sood, Chef von Microsoft Ventures, offensiv optimistisch. Ziel sei es, den Inkubator zum erfolgreichsten Deutschlands avancieren zu lassen. „Es wird ein Next-Big-Thing aus Berlin geben.

Rahul Sood, Chef Microsoft Venture
Rahul Sood, Chef Microsoft Venture

Das Berlin Center vereine erstmals „Dialog und IT-Innovation“ unter einem Dach und sei „ein Bekenntnis für den Standort Berlin“. Microsoft habe sich gezielt für den Standort Berlin entschieden, da die deutsche Hauptstadt „neben London derzeit einen IT-Hotspot in Europa darstellt“. Darüber hinaus sei der Einfluss aus „Art und Design“ in Berlin weltweit zurzeit einzigartig und „dieser Einfluss kann bei der Ausarbeitung von IT-Geschäftsideen nur förderlich sein.

Das Microsoft Berlin Center findet sich Unter den Linden 17 im Bezirk Berlin Mitte. Im November 2012 hatte Google sich mit einer Millionen Euro am Inkubator „Factory“ in Berlin Mitte beteiligt.

Startups brauchen „Huge Ideas“
Startups brauchen „Huge Ideas“