News : Zweifarbig beleuchtete mechanische Tastatur von Ozone

, 40 Kommentare

Beleuchtete Tastaturen mit mechanischen Schaltern sind bauartbedingt – aufgrund der Verwendung einer LED – pro Switch auf eine Farbe festgelegt. Die Ozone Strike Pro versucht, mit verschiedenfarbig angestrahlten Tasten ein bunteres Gesamtbild zu kreieren.

Allerdings bietet auch Ozone keine Auswahlmöglichkeiten an. Während der Großteil aller Tasten weiß erstrahlt, sind die „Gaming-Keys“, „WASD“, die Pfeiltasten sowie „Esc“ mit roten Dioden ausgestattet und somit besonders hervorgehoben. Entsprechend zielt auch die weitere Ausstattung der 1,3 kg schweren Ozone Pro auf Spieler. Das an die Zowie Celeritas erinnernde, 441 × 136 × 35 mm große Gehäuse mit integrierter Handballenauflage weist deshalb einen USB-Port sowie Audio-Hub für zusätzliche Peripherie auf. Weitere Zusatzfunktionen werden über den FN-Schalter realisiert. Neben den üblichen Medien-Hotkeys auf der „F“-Reihe dient der Funktionsblock zum Aufruf von Makros, von denen die Tastatur über den 64 kb großen Onboard-Speicher bis zu 30 Stück speichert.

Die Ozone Pro wird mit den gängigsten MX-Schaltern von Cherry, den Modellen MX „Red“, „Black“, „Brown“ und „Blue, erhältlich sein. Zu Preis und Verfügbarkeit hat sich Ozone bisher nicht geäußert.

Update 03.12.2013 17:48 Uhr  Forum »

Auf Nachfrage von ComputerBase gab Ozone auch die Spezifikationen der hierzulande erhältlichen Version der Tastatur bekannt. Demnach wird die Strike Pro zunächst mit MX-Schaltern des Typs „Red“ zu einer Preisempfehlung von rund 90 Euro in den Handel gelangen.