News : DHL will „Paketkopter“ in Bonn testen

, 123 Kommentare

Mit der Vorstellung des Projekts „Prime Air“ sorgte Amazon vor einigen Tagen für großes Aufsehen. Große Zustellunternehmen erwägen offenbar ebenfalls die Paketlieferung mittels Drohne. Hierzulande will DHL bereits in Kürze den „DHL Paketkopter“ demonstrieren.

Dies geht aus einer internen Mitteilung des Unternehmens vor, die angeblich heise online vorliegt. Darin heißt es, dass das DHL-Projekt vom 9. bis zum 13. Dezember eigenen Mitarbeitern vorgeführt wird, indem der „Paketkopter“ Päckchen zur DHL-Zentrale in Bonn liefert. Beispielhaft sollen die Lieferungen Medikamente aus nahen (2,7 km Luftlinie) Apotheken umfassen.

Ferner habe DHL erklärt, dass das Unternehmen „perspektivisch“ darüber nachdenke, „besonders eilige Lieferungen“ mit dieser Methode zuzustellen, was zum Beispiel Medikamente umfasse. Allerdings stehe das Projekt noch „ganz am Anfang“, konkrete Pläne für einen regulären Betrieb gebe es nicht.

Auf Amazons Vorstellung von „Prime Air“ folgte vor wenigen Tagen bereits die Bekanntgabe eines ähnlichen Vorhabens durch das US-Logistikunternehmen UPS, worüber The Verge berichtete. Das Ganze wirkt inzwischen wie ein kleiner medialer Wettstreit der Branche. Über eine Durchführbarkeit der futuristisch erscheinenden Liefermethode im alltäglichen Einsatz wird derzeit jedoch vielerorts heftig diskutiert.