5/5 GeForce GTX 780 Ti SLI vs. Radeon R9 290(X) CF : Das Multi-GPU-Duell

, 121 Kommentare

Fazit

Radeon R9 290(X) im CrossFire-Modus und GeForce GTX 780 Ti mit SLI: Egal welche der drei Kombinationen es ist, die Grafikleistung ist extrem hoch. Selbst in 3.840 × 2.160 sind fast alle Spiele flüssig wiederzugeben. Bei der Skalierung hat CrossFire die Nase aktuell knapp vor SLI – die Unterschiede sind aber minimal und zu vernachlässigen.

Bezüglich der Lautstärke und der Leistungsaufnahme hinterlassen alle Testkandidaten unter Windows einen akzeptablen Eindruck. Bei AMD weiß zu gefallen, dass sich die zweite Grafikkarte im Desktop-Betrieb automatisch ausschaltet. Unter Last ist der Energiehunger dann – wenig verwunderlich – enorm.

CrossFire gegen SLI 2013
CrossFire gegen SLI 2013

Die größte Baustelle ist bei der Lautstärke zu suchen. Die Lautstärke der zwei „Radeon R9 290“- und „Radeon R9 290X“-Karten bei maximierten Einstellungen, die die hohen Taktraten erst möglich machen, ist ohrenbetäubend. Deutlich besser sind da schon zwei Radeon-R9-290X-Modelle im Quiet-Modus, das Weniger an Lautstärke kostet allerdings gut 15 Prozent Leistung.

Nvidia liefert hier zwar keinen perfekten, aber einen bessern Job ab. Im Standard-Modus sind die zwei GeForce-GTX-780-Ti-Karten kaum lauter als eine einzelne und damit ganz gut zu ertragen. Im maximierten Modus ist dann auch bei Nvidia der Geräuschpegel sehr hoch – wenn auch deutlich niedriger als bei AMD.

CrossFire und SLI bieten mit High-End-Karten auch Ende 2013 eine riesige Leistung, das übers Jahr schwerwiegende Problem „Mikroruckler“ haben beide Hersteller deutlich in den Griff bekommen. Bei AMD sollten Interessenten – wie bei den Einzelkarten – auf jeden Fall auf die Partnerkarten warten. Muster sollen der Presse noch kurz vor dem Weihnachtsfest zur Verfügung gestellt werden; wir warten stündlich darauf. In den Handel dürften sie es in diesem Jahr allerdings nicht mehr schaffen.

Auch bei Nvidia empfiehlt sich der Griff zu anderen Versionen der GeForce GTX 780 Ti, die bei teils höherer Leistung deutlich leiser zu Werke gehen.

Verwandte Artikel

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Auf der nächsten Seite: Anhang