News : GOG.com: Geld-zurück-Garantie für digitale Käufe

, 27 Kommentare

Ende August sorgte die digitale Spiele-Plattform Origin für Zugzwang im digitalen Spielevertrieb, indem das „Origin Great Game Guarantee“ betitelte Rückgaberecht ausgerufen wurde. Nun setzt die auf DRM-freie Spiele spezialisierte Vertriebsplattform „Good Old Games“ mit der „weltweiten Geld-zurück-Garantie“ noch einen drauf.

So haben Kunden ab sofort die Möglichkeit, bis zu 30 Tage nach Kauf eines Spiels ihr Geld zurück zu fordern, sofern das erworbene Produkt sich partout nicht starten oder spielen lässt. Zwar sorgt Good Old Games (GOG) vor der Aufnahme einzelner Spiele in den Produktkatalog für die Kompatibilität mit aktuellen Windows- und Mac-Systemen, sollte sich ein Spiel trotz in Anspruch genommener Hilfe des Support-Teams dennoch als widerspenstig erweisen, wird der Kaufpreis komplett erstattet.

Zudem räumt GoG seinen Kunden nun ein weiteres, von der „weltweiten Geld-zurück-Garantie“ unabhängiges, Rückgaberecht für Spiele ein, die „aus Versehen“ gekauft wurden oder bei denen es sich im Nachhinein anders überlegt wurde. In diesem Fall haben Käufer 14 Tage Zeit sich mit dem Support-Team in Verbindung zu setzen, um eine Rückerstattung des Kaufpreises anzufordern. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass das Spiel nach dem Kauf nicht heruntergeladen wurde. Die Rahmenbedingungen der neuen Rückgaberechte werden in einer kurzen FAQ-Sektion erläutert.

Die neuen Rückgaberechte sollen Käufern in erster Linie mehr Sicherheit beim Einkauf der digitalen Spiele gewähren, so GOG. Man sei sich jedoch sicher, dass „unsere Titel in 99,9 % aller Fälle keinen Ärger machen“. Es bleibt interessant, ob beziehungsweise wann Valves Vertriebsplattform Steam mit ähnlich kundenfreundlichen Rahmenbedingungen für die Rückgabe von erworbenen Spielen nachzieht. Steam erstattet gekaufte Spiele nur auf Fall-zu-Fall-Basis und als Steam-Guthaben zurück.

YouTube-Video: GOG.com Worldwide Money Back Guarantee