News : Google veröffentlicht Android 4.4.1

, 80 Kommentare

Google hat mit der Verteilung des vor Kurzem bekannt gewordenen Updates auf Android 4.4.1 für das Nexus 4, Nexus 5 und Nexus 7 (2013) begonnen. Vor allem die Kamera-Anwendung des im Oktober vorgestellten Nexus 5 soll den Angaben von Google zufolge von der neuen Version profitieren.

So soll sich laut dem vom Konzern veröffentlichten Eintrag auf Google+ die von vielen Nutzern kritisierte Bildqualität der Kamera verbessern – insbesondere bei Nutzung der HDR+-Funktion in Situationen mit wenig Licht soll das Nexus 5 laut Google schneller arbeiten. Während das Smartphone mit Android 4.4 für die Reihe an Bildern eine oder mehrere Sekunden benötigte, soll dies mit der neuen Version innerhalb einer Drittelsekunde vonstatten gehen.

Die Änderungen an der viel kritisierten Oberfläche der Kamera-App halten sich hingegen noch in Grenzen. Zumindest gibt es nun aber eine Fortschrittsanzeige bei der Aufnahme von HDR+-Bildern. Langfristig soll die Menüstruktur laut Dave Burke, wie der Entwicklungschef für Android bei Google gegenüber The Verge verriet, vereinfacht und so ein leichterer Zugriff auf die diversen Einstellungen möglich werden.

Android 4.4.1 auf Nexus 4

Des Weiteren hat Google eigenen Angaben nach die allgemeine Reaktionsgeschwindigkeit der Kamera verbessert, vor allem soll der Autofokus nun schneller reagieren. Bei schwierigem Licht war mit Android 4.4 KitKat auf dem Nexus 5 zu beobachten, dass die Kamera oft lange brauchte, um scharfzustellen. Auch die Auslöseverzögerung soll nun geringer sein, einen Wert gibt Google dafür jedoch nicht an.

Abseits des Nexus 5 erhält jedoch auch der Vorgänger, das Nexus 4, zahlreiche Verbesserungen: So wurden zahlreichen Nutzerberichten zufolge Probleme bei der Kommunikation mit Exchange-Servern behoben sowie eine transparente Statusleiste im Lockscreen des Smartphones eingeführt – auf die Google-Experience-Oberfläche müssen Nutzer des Nexus 4 jedoch weiterhin verzichten.

Wie der bekannte Android-Entwickler Koushik Dutta jedoch aufgespürt hat, beinhaltet das Update ebenfalls neue Funktionen bezüglich der Unterstützung des Google Chromecast. In Zukunft könnte es also möglich sein, beliebige Android-Bildschirminhalte an den HDMI-Stick zu übertragen, ähnlich wie es bereits jetzt vom Desktop-Browser aus funktioniert.

Android 4.4.1 wird seit kurzem als Update an das Nexus 4, Nexus 5 und Nexus 7 (2013) ausgeliefert. Wie immer erfolgt dieser Vorgang in Wellen, sodass es sein kann, dass das eigene Gerät erst in einigen Tagen an der Reihe ist.