News : Halbleitermarkt: Micron und SK Hynix erstmals in den Top 5

, 8 Kommentare

Vor allem das gegenüber dem Vorjahr hohe Preisniveau bei DRAM verschaffte Speicherherstellern in diesem Jahr deutliche Umsatzsteigerungen. Micron und SK Hynix gelingt laut aktuellen Erhebungen somit erstmals der Sprung unter die fünf umsatzstärksten Halbleiter-Firmen der Welt.

Die vom Marktforschungsinstitut Gartner erstellte Prognose für das Jahr 2013 besagt, dass der Gesamtmarkt mit Halbleiterprodukten um 5,2 Prozent auf über 315 Milliarden US-Dollar Umsatz anwachsen wird. Zu den größten Gewinnern zählen Micron und SK Hynix mit einem Umsatzplus von 71 respektive 43 Prozent. Micron macht gegenüber dem Vorjahr somit fünf Plätze gut und rangiert auf Platz fünf. Dabei kam dem Unternehmen zum einen die Übernahme von Elpida zugute, zum anderen profitierte der Speicherhersteller von der Erholung der DRAM-Preise und dem Wachstum im Bereich von Low-Power-DRAM für Mobilgeräte. Die durch ein sich verknappendes Angebot gestiegenen DRAM-Preise verschafften auch SK Hynix ein deutliches Umsatzwachstum, sodass der südkoreanische Konzern nun auf dem vierten Rang der Top 10 unter den Halbleiterherstellern gelistet wird. Laut Gartner hätte der Umsatz von SK Hynix noch höher gelegen, wäre es nicht zu jenem Feuer in einer chinesischen Fabrik gekommen, die für etwa die Hälfte der DRAM-Produktion von SK Hynix zuständig sei.

Top 10 der globalen Halbleiterbranche nach Umsatz (Umsätze in Mio. US-Dollar)
Rang 2013 (2012) Anbieter Umsatz 2013
(geschätzt)
Umsatz 2012 Änderung Marktanteil 2013
1 (1) Intel 48.030 49.089 – 2,2 % 15,2 %
2 (2) Samsung 29.644 28.622 + 3,6 % 9,4 %
3 (3) Qualcomm 17.276 13.177 + 31,1 % 5,5 %
↑ 4 (7) SK Hynix 12.836 8.965 + 43,2 % 4,1 %
↑ 5 (10) Micron 11.814 6.917 + 70,8 % 3,7 %
↑ 6 (5) Toshiba 11.467 10.610 + 8,1 % 3,6 %
↓ 7 (4) Texas Instruments 10.561 11.111 – 5,0 % 3,3 %
8 (8) STMicroelectronics 8.060 8.415 – 4,2 % 2,6 %
9 (9) Broadcom 8.011 7.846 + 2,1 % 2,5 %
↓ 10 (6) Renesas Electronics 7.761 9.152 – 15,2 % 2,5 %
Andere 149.930 146.008 + 2,7 % 47,5 %
Gesamt 315.390 299.912 + 5,2 % 100 %
Quelle: Gartner

Von hohen Umsätzen durch RAM müssen sich die Speicherhersteller aber voraussichtlich bald trennen, deuten sich doch bereits jetzt und auch für Anfang 2014 sinkende Preise an. Allerdings könnten sowohl Micron als auch Sk Hynix sowie Samsung dies beim Absatz von Flash-Speicher teilweise kompensieren, denn dort soll die Produktion zurückgefahren werden, um den geringen Preisen entgegenzuwirken. Die Produktion soll von NAND-Flash hin zu DRAM verlagert werden, so die Erwartungen.

An der Spitze der Halbleiterbranche hat sich hingegen wenig getan. Intel ist trotz eines Umsatzrückgangs um zwei Prozent mit einem Anteil von 15 Prozent weiterhin unangefochtener Marktführer. Samsung konnte den Abstand nur marginal verringern und rangiert nach wie vor auf dem zweiten Platz, gefolgt von Qualcomm, das mit einem Umsatzplus von 31 Prozent den dritten Platz festigte. Die hohe Nachfrage nach den Mobilprozessoren des Unternehmens dürfte ihren Teil dazu beigetragen haben.