News : Hewlett Packard entlässt noch mehr Mitarbeiter

, 65 Kommentare

HP hat seine Pläne für die Entlassungen von bereits geplanten 27.000 Mitarbeitern noch einmal deutlich nach oben geschraubt. War Mitte 2012 noch von 27.000 Angestellten die Rede, wurde die Ziffer später bereits auf 29.000 ausgebaut. Nach neuesten Plänen sollen jetzt sogar 34.000 betroffen sein.

Diese Zahl wurde gestern erstmals öffentlich gemacht und bedeutet eine nochmalige Steigerung um 15 Prozent. HP war aufgrund des schwachen PC-Geschäfts in Schieflage geraten und begründet auch die weiteren Entlassungen damit:

Due to continued market and business pressures, as of October 31, 2013, HP expects to eliminate an additional 15% of those 29,000 positions, or a total of approximately 34,000 positions

Im Oktober hatte HPs CEO Meg Whitman versprochen, nach 2014 keine größeren Restrukturierungsaktionen durchzuführen. Dies hilft den insgesamt 34.000 betroffenen Angestellten, von den 24.600 bereits aus dem Unternehmen geschieden sind, darunter 1.100 in Rüsselsheim, wenig. Durch diese Maßnahmen erhofft sich HP Einsparungen im Milliardenbereich.