News : Jollas Sailfish OS auf Nokia N9 portiert

, 35 Kommentare

Im JollaUsers-Forum gab die philippinische Jolla-Fangemeinde bekannt, dass die Portierung von Sailfish OS auf das Nokia N9 abgeschlossen sei. Besitzer eines N9 können dank Multiboot Sailfish OS neben dem Standard-Betriebssystem MeeGo „Harmattan“ installieren. Das N9 war Nokias einziges Smartphone mit MeeGo als Basis.

Am 21. November 2012, als Jolla ihr mobiles Betriebssystem Sailfish OS erstmals vorstellte und auf dem Nokia N950 demonstrierte, hofften die Besitzer eines N9, dass diese Version auch auf ihrem Gerät benutzbar sein würde. Dies war aber nicht der Fall. Jolla sagte den enttäuschten Fans, eine Portierung sei zwar möglich, müsse allerdings von der Community erbracht werden.

Die jetzt erfolgte Bekanntgabe schließt die Portierung auf Sailfish OS 1.0.0.5 größtenteils ab und liefert zudem ein Tutorial, nach dem Besitzer des N9, die Linux verwenden, neben MeeGo auch Sailfish OS installieren können. Ein ausführlicheres Tutorial, dass auch Anwender von Windows und Mac OS berücksichtigt, ist in Vorbereitung. Die Entwicklung wurde hauptsächlich von der philippinischen Fangemeinde übernommen und von Jolla unterstützt. Einer der Vorteile für N9-Besitzer ist die Kompatibilität von Android-Apps mit Sailfish OS. Es ist bestätigt, dass GPS, A-GPS, Bluetooth, WLAN und die Telefoniefunktionen bereits voll benutzbar sind.

Jolla hat vor wenigen Wochen sein erstes eigenes Smartphone mit Sailfish OS auf den Markt gebracht, welches zuerst in Finnland veröffentlicht wurde und noch im Dezember auch in Deutschland bestellbar sein soll. Das finnische Start-Up wurde von ehemaligen MeeGo-Entwicklern bei Nokia gegründet. Nokia hatte MeeGo aufgegeben, Intel und Samsung setzten die Entwicklung unter dem Namen Tizen fort. Jollas Sailfish OS orientiert sich aber an der MeeGo-Community-Version namens Mer. Jolla hat kürzlich eine weitere Portierung bekanntgegeben. Demnächst soll Sailfish OS auch auf Android-Smartphones installierbar sein.

YouTube-Video: The Other Half